EBICS Auftragsarten Kennungen

Alle aufgeführten EBICS Auftragsarten haben einen optionalen Charakter. Die Kreditinstutute sind daher nicht verpflichtet, ihren Kunden alle oder einzelne Auftragsarten (Geschäftsvorfälle) anzubieten.

SEPA Beratung SEPA Experte SEPA Berater Profil SEPA Freiberufler SEPA Freelancer SEPA Spezialist SEPA Unternehmensberatung SEPA Informationsquelle SEPA News SEPA Nachrichten Zahlungsverkehr SEPA Wiki

Welche EBICS Auftragsarten letztendlich von einem Bankkunden für die Kommunikation mit seinem Institut genutzt werden dürfen, ist individuell von der vertraglichen Vereinbarung zwischen dem Kunden und seiner Bank abhängig.


EBICS Auftragsarten mit standardisiertem Format

Kennung

Richtung

Übertragung

Text

Format

AEA

Upload

Senden Freitextnachricht Exportakkreditive

DTAEA (Kap. 5, Anlage 3

DFÜ Abkommen); nur Nachricht

MT799

AIA

U

Senden Importakkreditive

DTALC (Kap. 5, Anlage 3

DFÜ Abkommens)

AID

U

Senden Importakkreditive Dokumentenaufnahme

DTALCA (Kap. 5, Anlage 3

DFÜ Abkommen)

AKA

D

Abholen

Importakkreditive DTALCR (Kap.

5, Anlage 3 DFÜ Abkommens)

AKD

D

Abholen Importakkreditive Abrechnung

DTALCD (Kap. 5, Anlage 3

DFÜ Abkommen)

AZM

U

Senden AZV im Magnetbandformat (Satzlänge variabel)

DTAZV Magnetband (Kap. 3 ,

Anlage 3 DFÜ Abkommen)

AZV

U

Senden AZV im Diskettenformat

DTAZV Diskettenformat (Kap. 1,

Anlage 3 DFÜ Abkommen)

AZ2

U

Senden AZV im Magnetbandformat (Satzlängenfeld 2 Bytes)

DTAZV Magnetband (Kap. 3,

Anlage 3 DFÜ Abkommen)

AZ4

U

Senden AZV im Magnetbandformat (Satzlängenfeld 4 Bytes)

DTAZV Magnetband (Kap. 3,

Anlage 3 DFÜ Abkommen)

CBC

D

Abholen Payment Status Report for Direct Debit via XML Container

XML Container mit

n SEPA PAIN.002.002.03

Nachrichten (Kap 2 und 9,

Anlage 3 DFÜ Abkommen)

CCC

U

Senden Credit Transfer Initiation via XML Container

XML Container mit

n SEPA PAIN.001.003.03

Nachrichten (Kap. 2 und 9 der

Anlage 3 DFÜ Abkommen)

CCM

U

Senden Überweisungen einer einzelnen SEPA PAIN Nachricht (ZKA Variante SEPA Überweisung)

SEPA PAIN.001.003.03 Nachricht

CCS

U

Senden von SEPA Überweisungen in einem Container durch Service Rechenzentrum

XML Container mit

n SEPA PAIN.001.003.03

Nachrichten (Kap. 2 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

CCT

U

Senden SEPA Credit Transfer Initiation (ZKA/ EPC Spezifikation der SEPA Überweisung)

SEPA PAIN.001.003.03 Nachricht

(Kap. 2 der Anlage 3 DFÜ Abkommen)

CCX

U

EBICS interne Abbildung von über CCS eingereichten SEPA Überweisungen bei Nutzung der VEU im SRZ Verfahren (Service Rechenzentrum)

XML Container mit

n SEPA PAIN.001.003.03

Nachrichten

CDB

U

Senden SEPA Direct Debit Initiation (SEPA Firmenlastschrift)

SEPA PAIN.008.003.02 Nachricht

(Kap. 2 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

CDC

U

Senden SEPA Direct Debit Initiation via XML Container (SEPA Basislastschrift)

XML Container mit

n SEPA PAIN.008.003.02

Nachrichten (Kap. 2 und 9 der

Anlage 3 DFÜ Abkommen)

CDD

U

Senden SEPA Direct Debit Initiation (SEPA Basislastschrift)

SEPA PAIN.008.003.02 Nachricht

(Kap. 2 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

CDR

D

Abholen Payment Status Report for SEPA Direct Debit

SEPA PAIN.002.002.02 Nachricht

(Kap. 2 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

CDS

U

Senden von SEPA Basislastschriften in einem Container durch Service Rechenzentrum

XML Container mit

n SEPA PAIN.008.003.02

Nachrichten

CDX

U

EBICS interne Abbildung von über CDS eingereichten SEPA Basislastschriften bei Nutzung der VEU im SRZ Verfahren (Service Rechenzentrum)

XML Container mit

n SEPA PAIN.008.003.02

Nachrichten

CDZ

D

Abholen Payment Status Report for SEPA Direct Debit Zip Datei mit 1n Nachrichten

SEPA PAIN.002.002.03

(Kap. 2 der Anlage 3 DFÜ Abkommen)

CD1

U

Senden SEPA Basislastschrift mit D-1 Option, also Local Instrument = COR1

SEPA PAIN.008.003.02

(Kap. 2 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

CK7

U

Senden von SEPA Cards Clearing Storno Transaktionen via XML container

XML Container mit

n SEPA PAIN.007.002.04

Nachrichten

CK8

U

Senden von SEPA Cards Clearing Lastschriften via XML container

XML Container mit

n SEPA PAIN.008.002.04

Nachrichten

CRC

D

Abholen SEPA Payment Status Report for SEPA Credit Transfer via XML Container

XML Container mit

n SEPA PAIN.002.002.03

Nachrichten (Kap. 2 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

CRJ

D

Abholen SEPA Payment Status Report for SEPA Credit Transfer

SEPA PAIN.002.002.02 Nachricht

(Kap. 2 der Anlage 3 des

DFÜ Abkommens)

CRZ

D

Abholen SEPA Payment Status Report for SEPA Credit Transfer Zip Datei mit 1n Nachrichten

PAIN.002.002.03

(Kap. 2 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

CXS

U

Weiterleitung von durch ein SRZ via CCS bzw. CDS initiierten SEPA Überweisungen und SEPA Lastschriften an das kontoführende Institut

XML Container mit

n SEPA PAIN.001 bzw.

n SEPA PAIN.008 Nachrichten

(Kap. 2 und 9 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

CX7

U

Senden von SEPA Cards Clearing Storno Transaktionen

SEPA PAIN.007.002.04

CX8

U

Senden von SEPA Cards Clearing Lastschriften

SEPA PAIN.008.002.04

C1C

U

Senden SEPA Basislastschrift mit D-1 Option, also Local Instrument = COR1

XML Container mit

n SEPA PAIN.008.003.02

Nachrichten (Anlage 3 DFÜ-

Abkommen, Kapitel 2 und 9)

C1S

U

Senden von SEPA Basislastschriften mit SEPA COR1 Option in einem Container durch Service Rechenzentrum

XML Container mit

n SEPA PAIN.008.003.02

Nachrichten (Anlage 3 DFÜ

Abkommen, Kapitel 2 und 9)

C1X

U

EBICS interne Abbildung von über C1S eingereichten SEPA Basislastschriften mit SEPA COR1 Option bei Nutzung der VEU im SRZ Verfahren (Service-Rechenzentrum)

XML Container mit

n SEPA PAIN.008.003.02

Nachrichten (Anlage 3 DFÜ-

Abkommen, Kapitel 2 und 9)

C2C

U

Senden Direct Debit Initiation via XML Container (SEPA  Firmenlastschrift)

XML Container mit

n SEPA PAIN.008.003.02

Nachrichten (Kap. 9 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

C2S

U

Senden von SEPA Firmen Lastschriften in einem Container durch Service Rechenzentrum

XML Container mit

n SEPA PAIN.008.003.02

Nachrichten

C2X

U

EBICS interne Abbildung von über C2S eingereichten SEPA Firmenlastschriften bei Nutzung der VEU im SRZ Verfahren (Service Rechenzentrum)

XML Container mit

n SEPA PAIN.008.003.02

Nachrichten

C52

D

Abholen Bank To Customer Account Report

Zip Datei mit 1n Nachrichten des Typs SEPA CAMT.052.001.02

(Kap. 7 und 9 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

C53

D

Abholen Bank To Customer Statement Report

Zip Datei mit 1n Nachrichten

des Typs SEPA CAMT.053.001.02

(Kap. 7 und 9 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

C54

D

Abholen Bank To Customer Debit Credit Notification

Zip Datei mit 1n Nachrichten

des Typs SEPA CAMT.054.001.02

(Kap. 7 und 9 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

DDG

D

Abholen Devisenhandelsbestätigung

MT300

DHB

U

Senden Devisenhandelsbestätigung

MT300

DTE

U

Senden Eilauftrag (IZV im DTAUS0Format)

DTAUS0(Kap. 1 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

DTI

D

Abholen IZV Datei

DTAUS0 (Kap. 1 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

DTM

D

Abholen MCV Datei

(Format analog MCV)

DTAUS Magnetband (Kap. 1 der

Anlage 3 DFÜ Abkommen)

DTV

U

Senden Zahlungsverkehrsdateien von Service Rechenzentren

DTAUS0 (Kap. 1 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

DT2

D

Abholen MC2 Datei

(Format analog MC2)

DTAUS Magnetband (Kap. 1 der

Anlage 3 DFÜ Abkommen)

DT4

D

Abholen MC4 Datei

(Format analog MC4)

DTAUS Magnetband (Kap. 1 der

Anlage 3 DFÜ Abkommen)

EAB

D

Abholen Exportakkreditive

DTAEA (Kap. 5 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

EAD

D

Abholen Exportakkreditive Abrechnung

DTAEAD (Kap. 5 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

ECS

U

Senden electronic cash Lastschriftdatei

DTAUS0 (Kap. 1 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

ESU

U

Senden EU Standardüberweisung (Zahlungsart 13)

DTAZV (Kap. 3 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

EUE

U

Senden Taggleiche grenzüberschreitende Euro Eilzahlung

DTAZV (Kap. 3 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

FTB

U / D

Senden bzw. Abholen beliebige Datei

Generalstream ASCII

FTD

U / D

Senden bzw. Abholen Freie Textdatei

ASCII

GAB

D

Abholen Garantien

MT760, MT767 mit zusätzlichen

Feldern

GAK

U

Senden Garantien

MT760 mit zusätzlichen Feldern

GBZ

U

Senden BZAHL Dateien (Geldkarte Transaktionsdaten)

Formatspezifikation siehe

Schnittstellenspezifikation für

die ZKA Chipkarte, Geld Karte,

Händlersysteme", Version 5.0,

23.11.2004, Kapitel 2.5

GFB

D

Abholen von Aval Folgenachrichten Nachfrage wegen Extend oder Pay, Mitteilung über Inanspruchnahme, Abrechnung von Inanspruchnahme und/oder Gebühren

G08, G10 und G11 (Kap. 6 der

Anlage 3 DFÜ Abkommen)

GFK

U

Senden von Aval Folgenachrichten (Antwort auf Extend oder Pay, Anfrage wegen Reduzierung oder Entlastung)

G09 und G12 (Kap. 6 der

Anlage 3 DFÜ Abkommen)

GKT

U

Senden Geld Karte Umsatz (Datenaufbau gemäß Geld Karte Spezifikation)

DTAUS (Anlage 3 DFÜ

Abkommen)

GUB

U

Abholen von Aval Nachrichten (Erstellung, Änderung, Freitext, Mitteilung über Reduzierung oder Entlastung)

G02, G04, G06 und G07

(Kap. 6 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

GUK

U

Senden von Aval Nachrichten

(Erstellung, Änderung, Freitext) 

G01, G03 und G05 (Kap. 6 der

Anlage 3 DFÜ Abkommen)

IDD

U

Senden Internationale Lastschriften

MT104

IIB

D

Abholen Importinkassi

MT410 – MT 419

IIK

U

Senden Importinkassi

MT410 – MT 419

INT

 

Senden Internationaler Zahlungsverkehr

MT101, MT104

IZG

U

Senden Inlandszahlungsverkehrsauftrag (nur Gutschriften)

DTAUS0 (Kap. 1 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

IZL

U

Senden Inlandszahlungsverkehrsauftrag (nur Lastschriften)

DTAUS0 (Kap. 1 der Anlage 3 des DFÜ Abkommens)

IZV

U

Senden Inlandszahlungsverkehrsauftrag

DTAUS0 (Kap. 1 der Anlage 3

des DFÜ Abkommens)

IZX

U

EBICS interne Abbildung eines über IZV eingereichten Inlandszahlungsverkehrsauftrags bei Nutzung der VEU im SRZ Verfahren (Service Rechenzentrum)

DTAUS0 (Kap. 1 der Anlage 3

des DFÜ Abkommens)

MAO

D

Abholen Magnetband Datei aus optischer Beleglesung

MAOBE Format

MCV

U

Senden IZV Magnetbandformat (Satzlängenfeld 4 Bytes)

DTAUS Magnetband (Kap. 1 der

Anlage 3 DFÜ Abkommen)

MC2

U

Senden IZV Magnetbandformat (Satzlängenfeld 2 Bytes)

DTAUS Magnetband (Kap. 1 der

Anlage 3 DFÜ Abkommen)

MC4

U

Senden IZV Magnetbandformat (Satzlänge variabel)

DTAUS Magnetband (Kap. 1 der

Anlage 3 DFÜ Abkommen)

POZ

U

Senden POZ Datei

DTAUS0 (Kap. 1 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

RDT

D

Senden Rücklastschrift an Kunde

DTAUS0 (Kap. 1 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

RFT

U

Senden Request for Transfer

MT101

STA

D

Abholen Swift Tagesauszüge

MT940 (Kap. 8 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

TST

U / D

TST Senden bzw. Abholen Testdatei ASCII

ASCII

VMK

D

Abholen kurzfristige Vormerkposten

MT942 (Kap. 8 der Anlage 3

DFÜ Abkommen)

WPA

D

Abholen Wertpapierabrechnung

MT510, MT515

WPC

D

Abholen Depotaufstellung

MT571, MT535

U = Upload (Senden); D = Download (Abholen); U/D = Up und Download möglich

EBICS Auftragsarten ohne standardisiertes Format

Kennung

Richtung

Übertragung

Text

Format

BKA

D

Auftragsart für elektronische Kontoauszüge

 

CZ3

U

Überweisungsanfrage durch Senden eines XML Containers mit PAIN.013-Nachrichten

XML Container mit PAIN.013-Nachrichten

CZ4

U

Abweisung einer Überweisungsanfrage durch Senden eines XML Containers mit PAIN.014-Nachrichten

XML Container mit PAIN.014-Nachrichten

DKI

D

Abholen Devisenkursinformationen (Euro)

 

DMI

D

Abholen Devisenmarktinformationen

 

DSW

D

Abholen Devisenswap Informationen

 

EEA

D

Abholen EDIFACT ASCII

EDIFACT

EEZ

D

Abholen EDIFACT EBCDIC

EDIFACT

EIB

D

Abholen Ausführungsanzeige (Exportinkasso) Bank an Kunde

EDIFACT

EIK

U

Senden Exportinkassi EDIFACT

EDIFACT

ESA

U

Senden EDIFACT ASCII

EDIFACT

ESG

D

Abholen ESG Datei für Elektronische Zweitunterschrift

 

ESP

U

Senden ESP Datei für Elektronische Zweitunterschrift

 

ESR

U

Senden EDIFACT Lastschriften

EDIFACT

GRC

D

Abholen Rückmeldedateien (Ergebnis der Verarbeitung von Geldkarte Transaktionsdaten)

CSV Format

IBI

D

Abholen Antwort auf Informationsabfrage

Formate sind im Konzept „Schnittstellenbeschreibung zu §24c KWG“ beschrieben

IBK

D

Abholen Institutsbestätigungsdatei Komplettbestand

Formate sind im Konzept „Schnittstellenbeschreibung zu §24c KWG“ beschrieben

IBU

D

Abholen Institutsbestätigungsdatei tägliches Update

Formate sind im Konzept „Schnittstellenbeschreibung zu §24c KWG“ beschrieben

IBW

D

Abholen Institutsbestätigungsdatei Komplettbestand weitere Datei

Formate sind im Konzept „Schnittstellenbeschreibung zu §24c KWG“ beschrieben

IKI

U

Senden Informationsabfrage

Formate sind im Konzept „Schnittstellenbeschreibung zu §24c KWG“ beschrieben

IKK

U

Senden Institutskonten Komplettbestand begrenzt auf 170 MB

Formate sind im Konzept „Schnittstellenbeschreibung zu §24c KWG“ beschrieben

IKU

U

Senden Institutskonten tägliches Update

Formate sind im Konzept „Schnittstellenbeschreibung zu §24c KWG“ beschrieben

IKW

U

Senden Institutskonten Komplettbestand weitere Datei

Formate sind im Konzept „Schnittstellenbeschreibung zu §24c KWG“ beschrieben

KTH

U

KTOHIN Automatisiertes Verfahren für die Änderung von Kontonummern und Bankleitzahlen

EBCDIC

KTR

D

KTORUECK Automatisiertes Verfahren für die Änderung von Kontonummern und Bankleitzahlen

EBCDIC

UPD

D

Abholen Updates: Bereitstellung von Updates durch das Kreditinstitut und Abholung durch das Kundensystem, signalisiert durch die Auftragsart UPD

 

U = Upload (Senden); D = Download (Abholen); U/D = Up und Download möglich

EBICS Reservierte Auftragsartenkennungen

Für den zwischenbetrieblichen Zahlungsverkehr/Datenaustausch

Kennung

Richtung

Übertragung

Text

Format

FIN

U

Senden EDIFACTFINPAY

EDIFACT FINPAY

IZS

D

Informationen von Zentralstellen

 

SSP

D

ec Karten Sperrdatei

 

EBICS Auftragsarten - EBICS Kennung - EBICS Übertragung - EBICS Format - EBICS Auftragsarten - EBICS Kennung - EBICS Übertragung - EBICS Format - EBICS Auftragsarten - EBICS Kennung - EBICS Übertragung - EBICS Format - EBICS Auftragsarten - EBICS Kennung - EBICS Übertragung - EBICS Format - EBICS Auftragsarten - EBICS Kennung - EBICS Übertragung - EBICS Format - EBICS Auftragsarten - EBICS Kennung - EBICS Übertragung - EBICS Format - EBICS Auftragsarten - EBICS Kennung - EBICS Übertragung - EBICS Format -

Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Spezialisierte Beratung - Umsetzungsdienstleistungen im Finanzdienstleistungssektor – Experte im Projekt- und Interimsauftragsgeschäft - www.hettwer-beratung.de

Sie suchen nach verfügbare Kapazitäten? Sprechen Sie uns an.

H-UB ERFOLGSGESCHICHTE

H-UB EXPERTENWISSEN

Compliance by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Finanzinstrumente, Insiderpapiere, Insiderinformationen, Verbot der Marktmanipulation, BaFin, MaRisk, WpHG, Geldwäsche, Fraud Prävention, Risikoanalyse
Datenschutz by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), Übermittlung personenbezogener Daten, Bankgeheimnis, Datenschutzbeauftragte; Daten Transport, Lagerung & Vernichtung
Compliance by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Finanzinstrumente, Insiderpapiere, Insiderinformationen, Verbot der Marktmanipulation, BaFin, MaRisk, WpHG, Geldwäsche, Fraud Prävention, Risikoanalyse
Einlagengeschäft (Marktfolge Passiv) by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Kontoeröffnung, Nachlassbearbeitung, Kontoschließung, Girokonto, Sparkonto, Treuhandkonto, Mietkautionskonto, Vollmacht
Geldwäscheprävention by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Richtlinien zur Geldwäschebekämpfung, Geldwäscherelevante Vorgänge, Verdachtsanzeigen, Geldwäschegesetz, EG Finanzsanktionsverordnungen, FATF
Kartengeschäft (Credit Card, Debit Card) by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Kreditkarte (Akzeptanz, Versicherungspaket, Bestandsüberwachung); Debitkarte (POS, POZ, Geldkartenfunktion), Kartensperre
Wertpapierabwicklung by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: TARGET2 Securities T2S Collateral Management Aktien Bonds Derivate Wertpapiertermingeschäfte Warentermingeschäfte Swap Optionsscheine Floater
SEPA Zahlungsverkehr TARGET2 SWIFT ZV Statistik SEPA Zahlungsverkehr SEPA Beratung SEPA Experte SEPA Berater SEPA Manager SEPA Beratung SEPA Freiberufler SEPA Freelancer SEPA Spezialist SEPA Organisation Berater SEPA Nachrichten SEPA Profil Berater

- Eine Beratung mit PROFIL -

Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Expertenprofil Klaus Georg Hettwer (Geschäftsführer): Beratungskompetenz, Fachliche Kompetenz, Methodische Kompetenz, Soziale Kompetenz, Kommunikationskompetenz; Sonderthemen: SEPA, EMIR, TARGET2, MiFID, T2S

H-UB MANAGEMENT SKILLS

Migration Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Migration Manager: Vorbereitung/ Durchführung Migration von Daten/ Dokumenten (inhaltliche Veränderung oder Änderung Aufbewahrungssystematik
Projekt Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Projekt Manager / Projektleiter: Methodische (Projektplanungsmethoden, Problemlösungstechniken) & soziale Qualifikationen (Gesprächsführung)
Prozess Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Prozess Manager: Methodische Identifikation Geschäftsprozesse & Schnittstellen; Ausarbeitung Ziele, Veränderungspotential & Handlungsoptionen
Qualitätsmanagement by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Qualitätsmanager / Qualitätssicherer: Erstellung Qualitätsberichte; Sicherstellung Qualitätsstandards, Qualitätsmethoden, Qualitätsverfahren
Release Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Release Manager: Festlegung Zeitplanung Release Freigabe; Begleitung & Qualitätskontrolle Genehmigungsprozess, Risikoanalyse, Notfallstrategie
Test Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Test Manager, Testkoordinator, Tester: Planung, Organisation, Steuerung und Kontrolle Testprozesse & Testaktivitäten, Ergebnis Dokumentationen

H-UB Leistungskatalog

H-UB Leistungskatalog.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.4 KB

H-UB SOCIAL MEDIA PRÄSENZ

Unsere letzten Twitter Tweets:

© 2012-2017 Hettwer UnternehmensBeratung GmbH