SEPA Buchungslogik

SEPA Buchungslogik SEPA Überweisu8gn SEPA Lassxchrift SEPA Clearer (SCL) SEPA Routing Zahlweg Umschlüsselung Valutasteuerung Jobsteuerung Validierung Bankkontoauszug SEPA PAIN.002 SEPA SCT SEPA SDD

Seit dem November 2011 erfolgt die Verrechnung von SEPA Transaktionen jeweils nach der Annahmeschlusszeit eines Verarbeitungsfensters mehrmals täglich in standardisierten Verrechnungsläufen über den SEPA Clearer der Deutschen Bundesbank.

Der SEPA Clearer ist als Nebensystem an die TARGET2 Plattform angebunden. Dem Hauptkonto (PM) wird im Payments Modul der TARGET2 Plattform ein technisches Unterkonto (Sub-Account) zugeordnet, über das alle eingelieferten und auszuliefernden Zahlungsnachrichten gebucht werden.


Die Buchungssätze können auch über das PM Konto eines anderen direkten TARGET2 Teilnehmers verrechnet werden, sofern dieser einer derartigen Nutzung zugestimmt hat.

Die für die Verrechnung notwendige Liquidität wird durch den SEPA Clearer (SCL) in entsprechender Höhe vor Beginn der jeweiligen Buchungszyklen automatisiert untertägig im Wege eines Liquiditätsübertrags vom PM Konto auf das zugeordnete Sub-Account transferiert.

Nach Abschluss der kompletten Verrechnungsprozedur erfolgt die automatisierte Übertragung eines (eventuell) aufgelaufenen Guthabens auf das zugeordnete Konto im Payments Module.

SEPA Buchungslogik – Geschäftsbeziehung Bankkunde zur Bank

In einer vom Kunden eingereichten SEPA Datei kann der Hausbank anhand einer Batch Booking Kennzeichnung (Element ) pro Datei individuell mitgeteilt werden, ob die darin enthaltenen Datensätze als Sammel- oder Einzelbuchung auf dem Kundenkonto gebucht werden sollen.

Mit der Hausbank ist bilateral abzustimmen, ob die Verarbeitung von eingereichten Buchungssammlern nach dem Bruttoprinzip oder nach dem Nettoprinzip erfolgen soll.

SEPA Einreichersammelbuchung im Brutto-Prinzip

Beim Brutto-Prinzip erfolgt die Buchung auf dem Kundenkonto immer in Höhe der Gesamtsumme der bei der Hausbank eingereichten Buchungsdatei. Die in der Datei eventuell fehlerhaften Datensätze werden von der Hausbank auf Einzelsatzebene oder alternativ auf Sammelsatzebene so gegen gebucht, dass sich der Saldo die Gesamtsumme der Buchungsdatei entsprechend um die Beträge der nicht verarbeitbaren Datensätze reduziert. Der Bankkunde kann die Informationen über die eingereichten, jedoch nicht gebuchten Datensätze mittels einer SEPA PAIN.002 Nachricht erhalten.

SEPA Einreichersammelbuchung im Netto-Prinzip

Beim Netto-Prinzip werden fehlerhafte Sätze seitens der Hausbank auf dem Kundenkonto nicht gebucht. Der Bankkunde erhält die Informationen über eingereichte, jedoch nicht gebuchte Datensätze mittels einer SEPA PAIN.002 Nachricht.

Rechtliche Grundlagen für Buchungslogik Kunde-Bank Geschäftsbeziehung

Als Nicht-Bankarbeitstag gelten alle Sonn- und Feiertage, sowie der Samstag, der 24. 12. und 31.12. Hat ein Bankkunde eine ausdrückliche Willenserklärung erteilt, treten §§ 193 und 675n BGB in Kraft.

Fällt ein Stichtag auf einen Nicht-Bankarbeitstag, verschieben sich alle Handlungen, für die der Bankkunde eine ausdrückliche Willenserklärung erteilt hat, auf den nächsten Bankarbeitstag.

Es ist für die Verarbeitung von SEPA Transaktionen empfehlenswert neue Verrechnungskonten einzurichten, um zwischen DTA- und SEPA Abwicklung besser abgrenzen zu können. Mit der Umstellung zum 01.02.2014 entsteht eine Übergangsphase, in der zeitlich überschneidend sowohl DTA- wie auch SEPA Transaktionen abgewickelt werden. Dieses ist insbesondere dann der Fall, wenn es im SEPA Betrieb zu DTA Überweisungs-und Lastschriftrückläufern kommt.

Selbiges gilt auch, wenn ein Unternehmen mit einem Go Live vor dem 01.02.2014 auf SEPA Verfahren umstellt, aber für eine zeitlich befristeten Parallelphase auch zusätzlich noch über das DTA Verfahren abwickelt bzw. abwickeln muss.

Im Bereich der SEPA Lastschrift (SDD) ist es - in Abhängigkeit der jeweiligen individuellen Geschäftsablaufprozesse - gegeben falls erforderlich, ein zusätzliches Verrechnungskonto als Zwischenkonto einzurichten, auf dem im Buchungslauf erstellte, jedoch auf Grund der Beachtung von Vorlauffristen noch nicht fällige Lastschriften gebucht werden.

Wichtigste Einstellungen im Customizing von Buchungslogiken

» Routing Zahlweg (Input Channel/ Output Channel)

» Umschlüsselung & Anreicherung

» Valutasteuerung

» Regeldefinition, Jobsteuerung

» Technische/ Funktionale Validierung von Analyzing Tools (z.B. Umsatzrecherche)

SEPA Buchungslogik - Prozess Erstellung Bankkontoauszug

Rechtlich sind Kreditinstitute verpflichtet, ihren Kunden den Kontoauszug im vereinbarten Zeitraum zur Verfügung zu stellen. Wird also ein monatlicher Kontoauszug vereinbart, ist dieser – sofern der Ultimo auf einen Nicht-Bankarbeitstag (z.B. Sonntag) fällt – auf den Letzt möglichen Bankarbeitstag des laufenden Monats vorzuverlegen.

Da ein möglicher Rateneinzug zum Ultimo mit der Einführung von SEPA nicht vorverlegt, sondern erst am darauffolgenden Bank-Arbeitstag ausgeführt werden kann, hat dieses zur Folge, dass diese Buchung erst im nächsten Kontoauszug ersichtlich sein wird.

SEPA Buchungslogik - Kontenabstimmung

Abstimmung des Zentralkontos

Der Saldo eines Zentralkontos muss zum Tagesabschluss immer auf „Null“ sein. Der Ausweis eines Saldos würde bedeuten, dass nicht alle Transaktionen ihrem Zielleitweg zugeordnet und aus dem System heraus weitergeleitet. Derartige Transaktionen müssen vor dem Tagesabschluss (oder mit ihm) nach CPD gebucht werden und dort innerhalb der nächsten 24 Stunden abgearbeitet werden.

Abstimmung Nebenbuchverrechnungskonten

Zahlungseingangs-und Zahlungsausgangs- Nebenbuchverrechnungskonten weisen Salden - je nach Datenerzeugung durch die Nebenbücher - auf.

Ein Saldo auf einem Zahlungsausgangs Nebenbuchkonto bedeutet beispielsweise, dass nicht alle vom Nebenbuch erzeugten Daten in den Systemen der Hausbank eingelesen/ gebucht worden sind. Dieses stellt aber in der Regel keinen Fehler dar, da nicht alle Daten bereits am Bereitstellungstag ausgeführt werden sollen.

SEPA Beratung SEPA Experte SEPA Berater Profil SEPA Freiberufler SEPA Freelancer SEPA Spezialist SEPA Unternehmensberatung SEPA Informationsquelle SEPA News SEPA Nachrichten Zahlungsverkehr SEPA Wiki

SEPA Buchungslogik – SEPA Sammelbuchung Bruttoprinzip vs. Nettoprinzip - SEPA Clearer (SCL) – SEPA Überweisung – SEPA Lastschrift - SEPA Kontenabstimmung - SEPA Buchungslogik – SEPA Sammelbuchung Bruttoprinzip vs. Nettoprinzip - SEPA Clearer (SCL) – SEPA Überweisung – SEPA Lastschrift - SEPA Kontenabstimmung - SEPA Buchungslogik – SEPA Sammelbuchung Bruttoprinzip vs. Nettoprinzip - SEPA Clearer (SCL) – SEPA Überweisung – SEPA Lastschrift - SEPA Kontenabstimmung - SEPA Buchungslogik – SEPA Sammelbuchung Bruttoprinzip vs. Nettoprinzip - SEPA Clearer (SCL) – SEPA Überweisung – SEPA Lastschrift - SEPA Kontenabstimmung - SEPA Buchungslogik – SEPA Sammelbuchung Bruttoprinzip vs. Nettoprinzip - SEPA Clearer (SCL) – SEPA Überweisung – SEPA Lastschrift - SEPA Kontenabstimmung -

Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Spezialisierte Beratung - Umsetzungsdienstleistungen im Finanzdienstleistungssektor – Experte im Projekt- und Interimsauftragsgeschäft - www.hettwer-beratung.de

Sie suchen nach verfügbare Kapazitäten? Sprechen Sie uns an.

H-UB ERFOLGSGESCHICHTE

H-UB EXPERTENWISSEN

Compliance by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Finanzinstrumente, Insiderpapiere, Insiderinformationen, Verbot der Marktmanipulation, BaFin, MaRisk, WpHG, Geldwäsche, Fraud Prävention, Risikoanalyse
Datenschutz by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), Übermittlung personenbezogener Daten, Bankgeheimnis, Datenschutzbeauftragte; Daten Transport, Lagerung & Vernichtung
Compliance by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Finanzinstrumente, Insiderpapiere, Insiderinformationen, Verbot der Marktmanipulation, BaFin, MaRisk, WpHG, Geldwäsche, Fraud Prävention, Risikoanalyse
Einlagengeschäft (Marktfolge Passiv) by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Kontoeröffnung, Nachlassbearbeitung, Kontoschließung, Girokonto, Sparkonto, Treuhandkonto, Mietkautionskonto, Vollmacht
Geldwäscheprävention by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Richtlinien zur Geldwäschebekämpfung, Geldwäscherelevante Vorgänge, Verdachtsanzeigen, Geldwäschegesetz, EG Finanzsanktionsverordnungen, FATF
Kartengeschäft (Credit Card, Debit Card) by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Kreditkarte (Akzeptanz, Versicherungspaket, Bestandsüberwachung); Debitkarte (POS, POZ, Geldkartenfunktion), Kartensperre
Wertpapierabwicklung by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: TARGET2 Securities T2S Collateral Management Aktien Bonds Derivate Wertpapiertermingeschäfte Warentermingeschäfte Swap Optionsscheine Floater
SEPA Zahlungsverkehr TARGET2 SWIFT ZV Statistik SEPA Zahlungsverkehr SEPA Beratung SEPA Experte SEPA Berater SEPA Manager SEPA Beratung SEPA Freiberufler SEPA Freelancer SEPA Spezialist SEPA Organisation Berater SEPA Nachrichten SEPA Profil Berater

- Eine Beratung mit PROFIL -

Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Expertenprofil Klaus Georg Hettwer (Geschäftsführer): Beratungskompetenz, Fachliche Kompetenz, Methodische Kompetenz, Soziale Kompetenz, Kommunikationskompetenz; Sonderthemen: SEPA, EMIR, TARGET2, MiFID, T2S

H-UB MANAGEMENT SKILLS

Migration Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Migration Manager: Vorbereitung/ Durchführung Migration von Daten/ Dokumenten (inhaltliche Veränderung oder Änderung Aufbewahrungssystematik
Projekt Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Projekt Manager / Projektleiter: Methodische (Projektplanungsmethoden, Problemlösungstechniken) & soziale Qualifikationen (Gesprächsführung)
Prozess Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Prozess Manager: Methodische Identifikation Geschäftsprozesse & Schnittstellen; Ausarbeitung Ziele, Veränderungspotential & Handlungsoptionen
Qualitätsmanagement by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Qualitätsmanager / Qualitätssicherer: Erstellung Qualitätsberichte; Sicherstellung Qualitätsstandards, Qualitätsmethoden, Qualitätsverfahren
Release Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Release Manager: Festlegung Zeitplanung Release Freigabe; Begleitung & Qualitätskontrolle Genehmigungsprozess, Risikoanalyse, Notfallstrategie
Test Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Test Manager, Testkoordinator, Tester: Planung, Organisation, Steuerung und Kontrolle Testprozesse & Testaktivitäten, Ergebnis Dokumentationen

H-UB Leistungskatalog

H-UB Leistungskatalog.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.4 KB

H-UB SOCIAL MEDIA PRÄSENZ

Unsere letzten Twitter Tweets:

© 2012-2017 Hettwer UnternehmensBeratung GmbH