SEPA Lastschriftverfahren - SEPA Lastschrifteinzug

SEPA Lastschrift SDD Direct Debit CORE COR1 B2B Firmen-Lastschrift Basis- Lastschrift Mandat Mandatsverwaltung IBAN BIC XML PAIN PACS CAMT R-Transaktion Wiki Zahlungsverkehr www.hettwer-beratung.de

Nach Erhalt eines unterschriebenen SEPA Mandats kann der Zahlungsempfänger – unter Beachtung des festgelegten Zeitrahmens für eine Vorabinformation – SEPA Lastschrifteinzüge veranlassen.

Für das Einreichen von SEPA Lastschriften muss der Zahlungsempfänger einen festgelegten Zeitraum vor dem Settlement Datum einhalten.

Der Mindestzeitraum zwischen dem Fälligkeitsdatum und dem Tag, an dem die Bank des Zahlungspflichtigen den Einzug für die erste in einer Reihe wiederkehrender bzw. für einmalige Lastschriften erhalten muss, ist in den SEPA Regelwerk festgelegt. Selbiges gilt für eventuelle Folgelastschriften.

Zusätzlich zu den erforderlichen normalen Informationen muss der Einzug in einem solchen Fall Informationen enthalten, die den Einzug als erstem einer Reihe wiederkehrender Lastschriften unter einem neuem Mandat oder als einmalige Transaktion kenntlich machen.
Die Bank des Zahlungsempfängers sendet Einzüge an die Bank des Zahlungspflichtigen über ein gewähltes CSM. Das entsprechende CSM bearbeitet die Transaktion, versendet die notwendigen Einzüge gemäß Settlement Ablauf und trifft die erforderlichen Vorkehrungen für das Settlement.
Die Bank des Zahlungspflichtigen belastet das Konto des Zahlungspflichtigen, wenn sein Kontostand es zulässt. Sie kann ihren Zahlungspflichtigen außerdem AOS anbieten, ist jedoch durch das SEPA Verfahren nicht dazu verpflichtet.

Die Bank des Zahlungspflichtigen belastet das Konto des Zahlungspflichtigen, wenn sein Kontostand es zulässt. Sie kann ihren Zahlungspflichtigen außerdem AOS anbieten, ist jedoch durch das SEPA Verfahren nicht dazu verpflichtet.

SEPA Lastschrift - Standard Prozess

SEPA Lastschrift Prozess Gläubiger Schuldner Mandat Zahlstelle 1. Inkassostelle SDD Direct Debit CORE COR1 B2B IBAN BIC XML PAIN PACS CAMT R-Transaktion Wiki Zahlungsverkehr www.hettwer-beratung.de
Der Zahlungspflichtige hat das Recht, die Bank des Zahlungspflichtigen anzuweisen, die Abbuchung von Lastschrifteinzügen von seinem Bankkonto vollständig zu verhindern. Die Bank des Zahlungspflichtigen muss ihren Kunden diese Dienstleistung anbieten.
Die Bank des Zahlungspflichtigen kann einen Einzug vor dem Settlement aus technischen Gründen zurückweisen oder weil die Bank des Zahlungspflichtigen den Einzug aus anderen Gründen nicht annehmen kann, beispielsweise weil das Konto geschlossen ist, der Kunde verstorben ist, das Konto nicht für SEPA Lastschriften zugelassen ist, oder weil der Zahlungspflichtige die SEPA Lastschrift ablehnen möchte.
Die Bank des Zahlungspflichtigen kann einen SEPA Basis Lastschrifteinzug nach dem Settlement bis zu fünf Interbankgeschäftstage nach dem Settlementdatum aus technischen Gründen zurückgeben oder weil die Bank des Zahlungspflichtigen den Einzug aus anderen Gründen nicht annehmen kann, beispielsweise weil das Konto geschlossen ist, der Kunde verstorben ist, das Konto nicht für Lastschriften zugelassen ist, oder weil der Zahlungspflichtige die Lastschrift ablehnen möchte.
Die Verfahrensregeln geben der Bank des Zahlungspflichtigen das vertragliche Recht, den Betrag einer solchen Rückgabe von der Bank des Zahlungsempfängers zurückzuerhalten. Die Bank des Zahlungsempfängers ist berechtigt, den Betrag dieser Rückgabe gemäß den mit dem Zahlungsempfänger bestehenden Kundenbedingungen vom Zahlungsempfänger zurückzuerhalten.
Unter Berücksichtigung des SEPA Regelwerks fällt der Zeitpunkt für die Annahme bezüglich eines Einzugs entsprechend mit dem Fälligkeitsdatum zusammen.

Schaubild: Einlieferung von SEPA Lastschriften in den SEPA-Clearer im Interbankenformat

Anmerkung: Der Inhalt eines Bulk hat gleiche Zahlungsausgleichstermine, eine Trennung von Core und B2B aber keine Trennung von Einmal-, Erst- und Folgelastschrift

Logische Dateien

(Bulks)

Geschäftsvorfälle

pacs.003.001.02

SEPA Lastschrift, originäre Nachricht

pacs.002.001.03

SEPA Lastschrift, Reject/ Refusal – Kreditinstitut (Rückweisung vor Settlement durch die Debtor Bank an die Creditor Bank über den SEPA Clearer. Initiiert der Zahler die Rückweisung einer SEPA- Lastschrift vor Fälligkeit (Refusal), so gibt die Debtor Bank diesen Refusal in Form eines Reject über den SEPA Clearer zurück)

pacs.004.001.02

SEPA Lastschrift, Return/Refund (Rückgabe nach dem Settlement durch die Debtor Bank über den SEPA Clearer. Initiiert der Zahler die Rückgabe einer SEPA Core Lastschrift nach Fälligkeit (Refund), so gibt die Debtor Bank diesen Refund in Form eines Return über den SEPA Clearer zurück).

camt.056.001.01

SEPA Lastschrift, Payment Cancellation Request (Stornierung von bereits ausgelieferten SEPA Lastschriften vor Settlement durch die Creditor Bank)

pacs.007.001.02

SEPA Lastschrift, Reversal (Rückerstattung des Lastschriftgegenwertes durch die Creditor Bank. Initiiert der Zahlungsempfänger ein Reversal, so leitet die Creditor Bank den Reversal über den SEPA Clearer weiter.)

Es dürfen nur Dateien der gleichen Lastschriftart eingereicht werden. Eine gemischte Einreichung von SEPA Core und B2B Lastschriften in einer Datei ist nicht zulässig. Dies gilt auch für in der Datei enthaltene R-Transaktionen.

Der Zahlungspflichtige hat gemäß dem SEPA Regelwerk ein Recht auf Erstattung des belasteten Betrages durch Anforderung an die Bank des Zahlungspflichtigen. Wenn ein Zahlungspflichtiger ein Recht auf eine Erstattung gemäß SEPA Regelwerk hat, muss die Bank des Zahlungspflichtigen dem Zahlungspflichtigen den belasteten Betrag zurückzahlen.

Die Verfahrensregeln geben der Bank des Zahlungspflichtigen das vertragliche Recht, den Erstattungsbetrag von der Bank des Zahlungsempfängers zurückzuerhalten. Die Bank des Zahlungsempfängers ist berechtigt, den Erstattungsbetrag gemäß den mit dem Zahlungsempfänger bestehenden Kundenbedingungen vom Zahlungsempfänger zurückzubelasten.

Diese Erstattungszahlung entbindet den Zahlungspflichtigen nicht von seiner Verantwortung für die Regelung aller Fragen bezüglich des strittigen Einzugs mit dem Zahlungsempfänger; die Erstattungszahlung durch die Bank des Zahlungspflichtigen hat keine Bedeutung für den Ausgang einer solchen Streitigkeit. Probleme hinsichtlich Streitigkeiten oder Diskussionen zwischen Zahlungspflichtigem und Zahlungsempfänger über einen Einzug liegen außerhalb des Anwendungsbereichs des SEPA Verfahrens.
Bei einer wiederkehrenden Lastschrift kann der Zahlungsempfänger in Einklang mit dem Mandat Einzüge für Folgelastschriften generieren. Diese werden von der Bank des Zahlungsempfängers dem CSM übermittelt, das sie dann zur Belastung des Kontos des Zahlungspflichtigen an die Bank des Zahlungspflichtigen weiterleitet.
Führt ein Zahlungsempfänger unter einem Mandat über einen Zeitraum von 36 Monaten (ab Datum des letzten getätigten Einzugs, selbst wenn dieser zurückgewiesen, zurückgegeben oder die Erstattung verlangt wurde) keinen Einzug aus, muss der Zahlungsempfänger das Mandat löschen und darf nicht länger Lastschrifteinzüge auf Grundlage dieses gelöschten Mandats durchführen.
Tritt erneut die Notwendigkeit für eine SEPA Lastschrift auf, muss ein neues SEPA Mandat erteilt werden. Das Regelwerk verpflichtet weder die Bank des Zahlungspflichtigen noch die Bank des Zahlungsempfängers zur Überprüfung der korrekten Anwendung dieser Regel; dazu ist nur der Zahlungsempfänger verpflichtet.
SEPA Beratung SEPA Experte SEPA Berater Profil SEPA Freiberufler SEPA Freelancer SEPA Spezialist SEPA Unternehmensberatung SEPA Informationsquelle SEPA News SEPA Nachrichten Zahlungsverkehr SEPA Wiki

SEPA Lastschrift - Prozess Lastschrifteinreichung

SEPA Lastschrift Clearing DebitorSDD Direct Debit CORE COR1 B2B IBAN BIC XML PAIN PACS CAMT R-Transaktion Wiki Zahlungsverkehr www.hettwer-beratung.de

SEPA Lastschrifteinzug - SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -SEPA Lastschrifteinzug -

Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Spezialisierte Beratung - Umsetzungsdienstleistungen im Finanzdienstleistungssektor – Experte im Projekt- und Interimsauftragsgeschäft - www.hettwer-beratung.de

Sie suchen nach verfügbare Kapazitäten? Sprechen Sie uns an.

H-UB ERFOLGSGESCHICHTE

H-UB EXPERTENWISSEN

Compliance by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Finanzinstrumente, Insiderpapiere, Insiderinformationen, Verbot der Marktmanipulation, BaFin, MaRisk, WpHG, Geldwäsche, Fraud Prävention, Risikoanalyse
Datenschutz by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), Übermittlung personenbezogener Daten, Bankgeheimnis, Datenschutzbeauftragte; Daten Transport, Lagerung & Vernichtung
Compliance by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Finanzinstrumente, Insiderpapiere, Insiderinformationen, Verbot der Marktmanipulation, BaFin, MaRisk, WpHG, Geldwäsche, Fraud Prävention, Risikoanalyse
Einlagengeschäft (Marktfolge Passiv) by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Kontoeröffnung, Nachlassbearbeitung, Kontoschließung, Girokonto, Sparkonto, Treuhandkonto, Mietkautionskonto, Vollmacht
Geldwäscheprävention by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Richtlinien zur Geldwäschebekämpfung, Geldwäscherelevante Vorgänge, Verdachtsanzeigen, Geldwäschegesetz, EG Finanzsanktionsverordnungen, FATF
Kartengeschäft (Credit Card, Debit Card) by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Kreditkarte (Akzeptanz, Versicherungspaket, Bestandsüberwachung); Debitkarte (POS, POZ, Geldkartenfunktion), Kartensperre
Wertpapierabwicklung by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: TARGET2 Securities T2S Collateral Management Aktien Bonds Derivate Wertpapiertermingeschäfte Warentermingeschäfte Swap Optionsscheine Floater
SEPA Zahlungsverkehr TARGET2 SWIFT ZV Statistik SEPA Zahlungsverkehr SEPA Beratung SEPA Experte SEPA Berater SEPA Manager SEPA Beratung SEPA Freiberufler SEPA Freelancer SEPA Spezialist SEPA Organisation Berater SEPA Nachrichten SEPA Profil Berater

- Eine Beratung mit PROFIL -

Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Expertenprofil Klaus Georg Hettwer (Geschäftsführer): Beratungskompetenz, Fachliche Kompetenz, Methodische Kompetenz, Soziale Kompetenz, Kommunikationskompetenz; Sonderthemen: SEPA, EMIR, TARGET2, MiFID, T2S

H-UB MANAGEMENT SKILLS

Migration Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Migration Manager: Vorbereitung/ Durchführung Migration von Daten/ Dokumenten (inhaltliche Veränderung oder Änderung Aufbewahrungssystematik
Projekt Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Projekt Manager / Projektleiter: Methodische (Projektplanungsmethoden, Problemlösungstechniken) & soziale Qualifikationen (Gesprächsführung)
Prozess Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Prozess Manager: Methodische Identifikation Geschäftsprozesse & Schnittstellen; Ausarbeitung Ziele, Veränderungspotential & Handlungsoptionen
Qualitätsmanagement by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Qualitätsmanager / Qualitätssicherer: Erstellung Qualitätsberichte; Sicherstellung Qualitätsstandards, Qualitätsmethoden, Qualitätsverfahren
Release Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Release Manager: Festlegung Zeitplanung Release Freigabe; Begleitung & Qualitätskontrolle Genehmigungsprozess, Risikoanalyse, Notfallstrategie
Test Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Test Manager, Testkoordinator, Tester: Planung, Organisation, Steuerung und Kontrolle Testprozesse & Testaktivitäten, Ergebnis Dokumentationen

H-UB Leistungskatalog

H-UB Leistungskatalog.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.4 KB

H-UB SOCIAL MEDIA PRÄSENZ

Unsere letzten Twitter Tweets:

© 2012-2017 Hettwer UnternehmensBeratung GmbH