SEPA Mandat Sperre – SEPA Mandat löschen

SEPA Mandat Arten SEPA Mandat Typ SEPA Lastschriftmandat SEPA Mandatsreferenz SEPA Mandat Änderung SEPA Mandat Sperre SEPA Mandat löschen SEPA Mandat ergänzen SEPA Mandat Vorlage Wiki SEPA Mandat ID

Mit den Lastschriftbedingungen - die zum 09.07.2012 in den AGB der Banken in Kraft getreten sind - kann das SEPA Lastschriftmandat vom Kunden durch eine Erklärung gegenüber dem Zahlungsempfänger oder seinem Kreditinstitut schriftlich so widerrufen werden, dass weitere SEPA Lastschrifteinzüge nicht mehr oder nur noch eingeschränkt unter bestimmten Voraussetzungen autorisiert sind.


Erfolgt der Widerruf gegenüber dem Kreditinstitut, wird dieser erst auf den Eingang des Widerrufs folgenden Bankgeschäftstag (dieses ist in der Regel in den jeweiligen Preis- und Leistungsverzeichnis der Banken geregelt) wirksam.

Zusätzlich sollte ein Widerruf auch gegenüber dem Zahlungsempfänger erklärt werden, damit dieser keine weiteren SEPA Lastschriften einzieht.

Erfolgt der Widerruf eines SEPA Mandats gegenüber der Zahlstelle, ist eine auf Basis des Mandats vorgelegte SEPA Lastschrift mit dem Rückgabegrund MD01 (No valid Mandate) an den Lastschrifteinreicher zurückzugeben.

Der Zahlungsempfänger muss ein gesperrtes bzw. gelöschtes SEPA Mandat mindestens 14 Monate – gerechnet ab dem Zeitpunkt des letztmaligen erfolgreichen SEPA Lastschrifteinzuges - aufbewahren, um einen eventuellen Vorwurf ggf. unautorisierte SEPA Lastschriften eingereicht zu haben entgegenwirken zu können.

Mit SEPA erhält der Zahlungspflichtige flexible Möglichkeiten zur Einschränkung von Belastungsbuchungen durch Lastschrifteinzüge, sofern er gegenüber seiner Bank eine entsprechende Weisung erteilt.

Die Prüfungen der Bank anhand von Whitelist- bzw. Blacklist Einträgen beziehen sich ausschließlich auf SEPA Basis-Lastschriften (SDD CORE und COR1).

Mit einer Whitelist kann der Empfang von diesen Lastschriften auf bestimmte Senderkriterien beschränkt werden.

Mit der Blacklist werden explizite Sendekriterien vom Empfang ausgeschlossen. Verwendbare Kriterien sind das Land oder die Bank des Kreditors, die Gläubiger ID oder die Mandat Referenz zusammen mit der entsprechenden Creditor Identification.

Mandatsprüfungen bei Einträgen in einer Whitelist - Kriterien -

Sind die Creditor ID, die Creditor Bank, das Creditor Land oder die Mandate Reference in einer Whitelist einer bestimmten IBAN zugeordnet, darf – und nur dann - eine SEPA Lastschrift ausgeführt werden.

Mandatsprüfungen bei Einträgen in einer Blacklist - Kriterien -

Sind die Creditor ID, die Creditor Bank, das Creditor Land oder die Mandate Reference in einer Blacklist einer bestimmten IBAN zugeordnet, muss eine SEPA Lastschrift abgelehnt werden.

SEPA Mandat - Inaktiv durch Gesamt-Sperre

Eine Sperre führt beim Zahlungsempfänger nicht kausal zur Löschung eines SEPA Mandats, jedoch beispielsweise zu einer betragsabhängigen Einschränkung oder Stundung (zeitlich befristete Aussetzung eines Lastschrifteinzuges).

Gesamtsperre - Rücklastschrift mit Return/Reject Reason (SEPA R-Transaktion)

»Account blocked for Direct Debit by the Debtor« (Code »AC06«)

Eine Sperre eines SEPA Lastschriftmandates kann gegenüber der Bank des Zahlers erklärt werden:

Beispiel: Gesamtsperre SEPA Basislastschriftmandat

Datum (TT.MM.JJJ)

Empfänger (Name und Anschrift)

 

Kontoinhaber (Name und Anschrift)

Kontoverbindung (IBAN und ggf. BIC)

 

Auftrag Gesamtsperre SEPA Lastschriftmandat

 

Ich weise die Bank an, mein Konto unverzüglich für alle SEPA-Basislastschriften zu sperren.

 

Ort, Datum: _______________ Unterschrift: _____________________

 

Gesperrte SEPA-Basislastschriften werden in der Regel von der Hausbank ohne Rücksprache mit dem Kontoinhaber zurückgegeben.

Eine mögliche Aufhebung der Gesamtsperre kann mit folgender Weisung erfolgen: “Ich weise die Bank an, mein Konto nicht mehr für alle SEPA-Basislastschriften zu sperren.“

SEPA Mandat – Inaktiv durch Teil-Sperre (White-List)

Eine Teilsperre auf einer White List (Positiv-Liste) bei der Hausbank bewirkt, dass SEPA-Basislastschriften von Zahlungsempfängern, die nicht in der Positivliste enthalten sind, von der Bank ohne Rücksprache mit dem Kontoinhaber zurückgegeben werden.

Teilsperre - Rücklastschrift mit Return/Reject Reason

»Specific Service offered by the Debtor Bank« (Code »SL01«)

Beispiel: Teilsperre White List eines SEPA Basislastschriftmandates

Datum (TT.MM.JJJ)

Empfänger (Name und Anschrift)

 

Kontoinhaber (Name und Anschrift)

Kontoverbindung (IBAN und ggf. BIC)

 

Auftrag Teilsperre SEPA Lastschriftmandat

 

Ich weise die Bank an, DATUM (unverzüglich/ ab TT.MM.JJJJ) auf mein Konto gezogene SEPA-Basislastschriften nur von folgenden Zahlungsempfängern zuzulassen.

 

Gläubiger-Identifikationsnummer _________ ggf. Name Zahlungsempfänger _________

Gläubiger-Identifikationsnummer _________ ggf. Name Zahlungsempfänger _________

Gläubiger-Identifikationsnummer _________ ggf. Name Zahlungsempfänger _________

Gläubiger-Identifikationsnummer _________ ggf. Name Zahlungsempfänger _________

 

Ort, Datum: _______________  Unterschrift: _____________________

 


Sofern bestimmte Zahlungsempfänger von der Hausbank von der White List wieder entfernt werden sollen, wird eine erneute Weisung erforderlich: „Ich weise die Bank an, auf mein Konto gezogene SEPA-Basislastschriften von folgenden Zahlungsempfängern nicht mehr zuzulassen:“

Werden von der White-Liste alle Zahlungsempfänger entfernt, wird die Teilsperre nicht aufgehoben. Die Teilsperre hat dann eine Wirkung wie eine Gesamtsperre, d.h. die Bank wird ALLE SEPA Basislastschriften ohne vorherige Rücksprache mit dem Kontoinhaber zurückgegeben. Sofern dieses vom Kontoinhaber nicht gewollt ist, bedarf es einer Weisung zur Aufhebung der White List: „Ich weise die Bank an, auf mein Konto gezogene SEPA Basislastschriften zuzulassen.“

SEPA Mandat – Inaktiv durch Teil-Sperre (Black-List)

Eine Teilsperre auf einer Black List (Negativ-Liste) bei der Hausbank bewirkt, dass SEPA-Basislastschriften von Zahlungsempfängern, die auf der Negativliste enthalten sind, von der Bank ohne Rücksprache mit dem Kontoinhaber zurückgegeben werden.

Teilsperre - Rücklastschrift mit Return/Reject Reason

»Specific Service offered by the Debtor Bank« (Code »SL01«)

Beispiel: Teilsperre Black List eines SEPA Basislastschriftmandates

Datum (TT.MM.JJJ)

Empfänger (Name und Anschrift)

 

Kontoinhaber (Name und Anschrift)

Kontoverbindung (IBAN und ggf. BIC)

 

Auftrag Teilsperre SEPA Lastschriftmandat

 

Ich weise die Bank an, DATUM (unverzüglich/ ab TT.MM.JJJJ) auf mein Konto gezogene SEPA-Basislastschriften von folgenden Zahlungsempfängern nicht zuzulassen:

 

Gläubiger-Identifikationsnummer _________ ggf. Name Zahlungsempfänger _________

Gläubiger-Identifikationsnummer _________ ggf. Name Zahlungsempfänger _________

Gläubiger-Identifikationsnummer _________ ggf. Name Zahlungsempfänger _________

Gläubiger-Identifikationsnummer _________ ggf. Name Zahlungsempfänger _________

 

Ort, Datum: _______________  Unterschrift: _____________________

 

Sofern bestimmte Zahlungsempfänger von der Hausbank von der Black List wieder entfernt werden sollen, wird eine erneute Weisung erforderlich: „Ich weise die Bank an, auf mein Konto gezogene SEPA-Basislastschriften von folgenden Zahlungsempfängern wieder zuzulassen:“ Die SEPA-Basislastschriften von diesen Zahlungsempfängern werden von der Bank dann nicht mehr zurückgegeben.

Sofern der Kontoinhaber die gesamte Black List bei seiner Hausbank aufheben möchte, bedarf es folgender Weisung: „Ich weise die Bank an, auf mein Konto gezogene SEPA-Basislastschriften zuzulassen. Künftige SEPA Lastschriften sollen ausnahmslos nicht mehr wegen einer Teilsperre (Black List) zurückgegeben werden“.

Weitere Details zu White List (Positivliste) und Black List (Negativliste) sind durch einen Klick auf dem nachfolgenden Hyperlink zu entnehmen: Prüfungspflichten bei Debtorbank

SEPA Mandat – Inaktiv durch Begrenzung auf ein bestimmtes Mandat

Eine eingerichtete Begrenzung auf ein bestimmtes Mandat kann bei der Hausbank sowohl geändert als auch wieder aufgehoben werden.

Begrenzung auf ein bestimmtes Mandat - Rücklastschrift mit Return/ Reject Reason

» Specific Service offered by the Debtor Bank « (Code » SL01 «)

Beispiel: Begrenzung auf ein bestimmtes SEPA Basislastschriftmandates

Datum (TT.MM.JJJ)

Empfänger (Name und Anschrift)

 

Kontoinhaber (Name und Anschrift)

Kontoverbindung (IBAN und ggf. BIC)

 

Auftrag Begrenzung SEPA Lastschriftmandat

 

Ich weise die Bank an, DATUM (unverzüglich/ ab TT.MM.JJJJ) auf mein Konto gezogene SEPA Basis-Lastschriften auf der Grundlage des SEPA Lastschriftmandats mit der SEPA Gläubiger Identifikationsnummer ____________  und SEPA Mandatsreferenz ____________  zu begrenzen.

 

Die Begrenzung* bezieht sich auf einen Höchstbetrag von _____ EURO je Zahlung und/oder auf eine Zahlung pro Woche/ Monat/ Quartal/ Jahr

[Hier bestehen optionale Ausgestaltungsmöglichkeiten]

 

Ort, Datum: _______________ Unterschrift: _____________________

 

* Anmerkung: Die gewünschte Begrenzung muss genau spezifiziert werden

SEPA-Basislastschriften, die eine Begrenzung überschreiten, werden von der Bank ohne Rücksprache mit dem Kontoinhaber zurückgegeben. Eine Teileinlösung nimmt eine Bank nicht vor.

SEPA Mandat - Aktiv mit Begrenzung für einzelne SEPA Lastschriften

Eine eingerichtete Begrenzung für einzelne auf ein bestimmtes Mandat kann bei der Hausbank sowohl geändert als auch wieder aufgehoben werden.

Begrenzung für einzelne SEPA Lastschriften - SEPA Rücklastschrift mit Return/ Reject Reason

» Specific Service offered by the Debtor Bank « (Code » SL01 «)

Beispiel: Begrenzung für einzelne SEPA Lastschriften

Datum (TT.MM.JJJ)

Empfänger (Name und Anschrift)

 

Kontoinhaber (Name und Anschrift)

Kontoverbindung (IBAN und ggf. BIC)

 

Auftrag Begrenzung einzelne SEPA Lastschriften

 

Ich weise die Bank an, DATUM (unverzüglich/ ab TT.MM.JJJJ) auf mein Konto gezogene SEPA Basis-Lastschriften jeweils zu begrenzen.

 

Die Begrenzung** bezieht sich auf einen Höchstbetrag von _____ EURO je Zahlung/pro Monat und/oder auf X-Anzahl von Zahlungen pro Woche/ Monat/ Quartal/ Jahr

[Hier bestehen optionale Ausgestaltungsmöglichkeiten]

 

Ort, Datum: _______________ Unterschrift: _____________________

 

** Anmerkung: Die gewünschte Begrenzung muss genau spezifiziert werden

SEPA-Basislastschriften, die eine Begrenzung überschreiten, werden von der Bank ohne Rücksprache mit dem Kontoinhaber zurückgegeben. Eine Teileinlösung nimmt eine Bank nicht vor.

SEPA Mandat - Beendigung durch Widerruf

Ein Widerruf eines SEPA Lastschriftmandates kann gegenüber dem Zahlungsempfänger, aber auch gegenüber der Bank des Zahlers erklärt werden.

Rücklastschrift mit Return/ Reject Reason (SEPA R-Transaktion)

» No valid Mandate « (Code » MD01 «)

Sofern der Zahlungsempfänger nicht (zusätzlich) über den Widerruf des Lastschriftmandates informiert werde, werden (für den Widerrufenden voraussichtlich gebührenpflichtige) Rücklastschriften verursacht.

Ein Widerruf führt beim Zahlungsempfänger zur Löschung eines SEPA Mandats.

Beispiel: Widerruf SEPA Lastschriftmandat

Datum (TT.MM.JJJ)

Empfänger (Name und Anschrift)

 

Kontoinhaber (Name und Anschrift)

Kontoverbindung (IBAN und ggf. BIC)

 

Widerruf SEPA Lastschriftmandat

 

Das erteilte SEPA Lastschriftmandat mit der SEPA Gläubiger Identifikationsnummer _______________ und der SEPA Mandatsreferenz _____________________ widerrufe ich hiermit.

 

Der Widerruf wird am folgenden Geschäftstag nach Eingang dieses Widerrufs wirksam.

 

SEPA Basis-Lastschriften zu dem genannten SEPA Lastschriftmandat werden von der Bank ohne Rücksprache zurückgegeben. Dieser Widerruf kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

 

Ort, Datum: _______________ Unterschrift: _____________________

 

SEPA Mandat - Inaktiv durch Ruhen

Hierunter ist ein Mandat zu verstehen, dessen Lastschrifteinzüge aufgrund von mangelnder Kontodeckung oder Widerspruch durch den Zahler nicht eingelöst wurde oder bei dem seitens des Lastschrifteinreicher (=Zahlungsempfänger) Gründe vorliegen, das Mandat übergangsweise nicht zu nutzen.

Wenn mit dem Zahler Einigkeit über die Zahlungsfortführung erzielt wurde, kann das bestehende Mandat wieder genutzt werden. Ein neues Mandat muss nicht eingeholt werden, soweit die letzte Nutzung des Mandats weniger als 36 Monate zurückliegt.

SEPA Mandat - Beendigung durch Fristablauf

Kommt eine eingehende SEPA Lastschrift zu einem SEPA Mandat und ist seit dem letzten SEPA Lastschrifteinzug (= Datum der letzten Nutzung des Mandats) für dieses SEPA Mandat eine 36 Monatefrist bereits verstrichen, muss von der Bank die aktuell eingegangene SEPA Lastschrift abgeleht werden.

SEPA Beratung SEPA Experte SEPA Berater Profil SEPA Freiberufler SEPA Freelancer SEPA Spezialist SEPA Unternehmensberatung SEPA Informationsquelle SEPA News SEPA Nachrichten Zahlungsverkehr SEPA Wiki

Liegt der letzte Einzug zu einem SEPA Mandat mehr als 36 Monate zurück, so verliert das SEPA Mandat seine Gültigkeit. Ein eingeholtes SEPA Mandat, welches hingegen noch nie verwendet wurde, verliert nach 36 Monaten seine Gültigkeit nicht

Ein Fristablauf sollte beim Zahlungsempfänger zur Löschung eines SEPA Mandats führen.

SEPA Zahlungsverkehr - SEPA Mandat Sperre –SEPA Mandat Arten - SEPA Mandat Typ - SEPA Lastschriftmandat – SEPA Mandatsreferenz - SEPA Mandat Ablauf - SEPA Mandat Änderung - SEPA Mandat Archivierung - SEPA Mandat erteilen - SEPA Mandat Sperre - SEPA Mandat löschen - SEPA Mandat ergänzen - SEPA Mandat Vorlage - SEPA Mandat Gültigkeit - SEPA Mandat ID – SEPA Mandatsverwaltung - SEPA Mandat löschen - SEPA Zahlungsverkehr - SEPA Mandat Sperre –SEPA Mandat Arten - SEPA Mandat Typ - SEPA Lastschriftmandat – SEPA Mandatsreferenz - SEPA Mandat Ablauf - SEPA Mandat Änderung - SEPA Mandat Archivierung - SEPA Mandat erteilen - SEPA Mandat Sperre - SEPA Mandat löschen - SEPA Mandat ergänzen - SEPA Mandat Vorlage - SEPA Mandat Gültigkeit - SEPA Mandat ID – SEPA Mandatsverwaltung - SEPA Mandat löschen - SEPA Zahlungsverkehr - SEPA Mandat Sperre –SEPA Mandat Arten - SEPA Mandat Typ - SEPA Lastschriftmandat – SEPA Mandatsreferenz - SEPA Mandat Ablauf - SEPA Mandat Änderung - SEPA Mandat Archivierung - SEPA Mandat erteilen - SEPA Mandat Sperre - SEPA Mandat löschen - SEPA Mandat ergänzen - SEPA Mandat Vorlage - SEPA Mandat Gültigkeit - SEPA Mandat ID – SEPA Mandatsverwaltung - SEPA Mandat löschen -

Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Spezialisierte Beratung - Umsetzungsdienstleistungen im Finanzdienstleistungssektor – Experte im Projekt- und Interimsauftragsgeschäft - www.hettwer-beratung.de

Sie suchen nach verfügbare Kapazitäten? Sprechen Sie uns an.

H-UB ERFOLGSGESCHICHTE

H-UB EXPERTENWISSEN

Compliance by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Finanzinstrumente, Insiderpapiere, Insiderinformationen, Verbot der Marktmanipulation, BaFin, MaRisk, WpHG, Geldwäsche, Fraud Prävention, Risikoanalyse
Datenschutz by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), Übermittlung personenbezogener Daten, Bankgeheimnis, Datenschutzbeauftragte; Daten Transport, Lagerung & Vernichtung
Compliance by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Finanzinstrumente, Insiderpapiere, Insiderinformationen, Verbot der Marktmanipulation, BaFin, MaRisk, WpHG, Geldwäsche, Fraud Prävention, Risikoanalyse
Einlagengeschäft (Marktfolge Passiv) by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Kontoeröffnung, Nachlassbearbeitung, Kontoschließung, Girokonto, Sparkonto, Treuhandkonto, Mietkautionskonto, Vollmacht
Geldwäscheprävention by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Richtlinien zur Geldwäschebekämpfung, Geldwäscherelevante Vorgänge, Verdachtsanzeigen, Geldwäschegesetz, EG Finanzsanktionsverordnungen, FATF
Kartengeschäft (Credit Card, Debit Card) by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Kreditkarte (Akzeptanz, Versicherungspaket, Bestandsüberwachung); Debitkarte (POS, POZ, Geldkartenfunktion), Kartensperre
Wertpapierabwicklung by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: TARGET2 Securities T2S Collateral Management Aktien Bonds Derivate Wertpapiertermingeschäfte Warentermingeschäfte Swap Optionsscheine Floater
SEPA Zahlungsverkehr TARGET2 SWIFT ZV Statistik SEPA Zahlungsverkehr SEPA Beratung SEPA Experte SEPA Berater SEPA Manager SEPA Beratung SEPA Freiberufler SEPA Freelancer SEPA Spezialist SEPA Organisation Berater SEPA Nachrichten SEPA Profil Berater

- Eine Beratung mit PROFIL -

Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Expertenprofil Klaus Georg Hettwer (Geschäftsführer): Beratungskompetenz, Fachliche Kompetenz, Methodische Kompetenz, Soziale Kompetenz, Kommunikationskompetenz; Sonderthemen: SEPA, EMIR, TARGET2, MiFID, T2S

H-UB MANAGEMENT SKILLS

Migration Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Migration Manager: Vorbereitung/ Durchführung Migration von Daten/ Dokumenten (inhaltliche Veränderung oder Änderung Aufbewahrungssystematik
Projekt Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Projekt Manager / Projektleiter: Methodische (Projektplanungsmethoden, Problemlösungstechniken) & soziale Qualifikationen (Gesprächsführung)
Prozess Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Prozess Manager: Methodische Identifikation Geschäftsprozesse & Schnittstellen; Ausarbeitung Ziele, Veränderungspotential & Handlungsoptionen
Qualitätsmanagement by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Qualitätsmanager / Qualitätssicherer: Erstellung Qualitätsberichte; Sicherstellung Qualitätsstandards, Qualitätsmethoden, Qualitätsverfahren
Release Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Release Manager: Festlegung Zeitplanung Release Freigabe; Begleitung & Qualitätskontrolle Genehmigungsprozess, Risikoanalyse, Notfallstrategie
Test Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Test Manager, Testkoordinator, Tester: Planung, Organisation, Steuerung und Kontrolle Testprozesse & Testaktivitäten, Ergebnis Dokumentationen

H-UB Leistungskatalog

H-UB Leistungskatalog.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.4 KB

H-UB SOCIAL MEDIA PRÄSENZ

Unsere letzten Twitter Tweets:

© 2012-2017 Hettwer UnternehmensBeratung GmbH