SEPA Clearing (SCC Dienst Deutsche Bundesbank)

SEPA Card Clearing SEPA SCC Dienst SEPA Cards Framework SEPA Kartenzahlung SEPA Karteneinzug SEPA Clearer Berlin Group Card Brand Card Data Point of Interaction Transaction Details Prepaid Account

Die Deutsche Bundesbank bietet als SEPA Clearer des EMZ seit dem Frühjahr 2015 einen SCC Service zur bankzwischenbetrieblichen Abwicklung von Karteneinzügen auf Basis der Schemadateien des SEPA Card Clearing Framework(SCC) der Berlin Group (Interbankenformat ISO 20022 Version 2013) an.

Die Berlin Grop ist eine europäische Interessenvertretung von Keyplayern im Kartengeschäft.


Bereits seit dem 14. April 2015 mussten die Zahlungsdienstleister für SCC Umsätze (Karten-Clearing für POS) eine passive Erreichbarkeit sicherstellen. Folglich war das SCL Directory der Deutsche Bundesbank um entsprechende SCC Erreichbarkeitseinträge zu erweitern

Seit dem 31.11.2015 ist für die Abwicklung von Geldausgabeautomaten Umsätzen sowie für Transaktionen, die seit dem 31.10.2015 via electronic cash, GeldKarte, girocard (inkl. Co-Branding mit Maestro, Vpay, JCB) ausgelöst werden, die Einreichung von allen Karteneinzügen über das SCC Verfahren verpflichtend.

Damit einhergehend wurden auch Modifikationen an den bisherigen vertraglichen Vereinbarungen mit den Geschäftskunden erforderlich, insbesondere:

  • Vereinbarungen über den Einzug von Forderungen aus Kartenbezahlverfahren
  • Vereinbarungen über die Teilnahme am beleglosen Datenaustausch
  • Lastschriftinkassovereinbarung

SEPA SCC Karteneinzüge - Referenzdokumente für die Interbanken Abwicklung

SEPA Clearer

» Technische Spezifikation SCC/ SCL

» Verfahrensregeln SCC

EBA Step2

» Interface Specification

» Functional Description

Berlin Group

» Implementation Guidelines

» Operational Rules

» Finale XML-Schemadateien

Der SCC Dienst orientiert sich weitgehend an der Abwicklung des SEPA SDD Dienst. Allerdings sind beim SCC Dienst beispielsweise keine Vorlagefristen zu beachten (d.h. die Auslieferung und Buchung erfolgt also an jedem TARGET2 Geschäftstag „bei Sicht“; d.h. unverzüglich direkt im Anschluss an die Verarbeitung). Des Weiteren fehlen hier auch erweiterte Mandatsinformationen oder der strukturierte Verwendungszweck.

Das beim bestehende Feld Local Instrument Code wird hingegen um die Belegung „CARD“ erweitert.

Entgelte der Deutschen Bundesbank zur Betriebsaufnahme der Abwicklung von SCC Karteneinzügen (SCC Dienst)

Die Deutsche Bundesbank nimmt ab dem 14. April 2015 Entgelte für eingereichte Transaktionen über den neugeschaffenen Dienst zur zwischenbetrieblichen Abwicklung von Karteneinzügen auf Basis des SEPA Cards Clearing Frameworks der Berlin Group i. H. v. 0,0025 EUR je Einzeltransaktion. Keine Entgelte fallen hingegen für die Auslieferung von SCC Datensätzen sowie für die Anbindung bzw. Teilnahme an diesem Dienst an.

SEPA SCC Karteneinzüge - Cut-off Zeiten

SCC Karteneinzüge können beim SEPA Clearer werktags von montags bis freitags 24 Stunden (mit Ausnahme des SWIFTNet FileAct Wartungsfenster 01.00 Uhr bis 01.30 Uhr) eingereicht werden.

Verfahren

Einreichungsfenster

Auslieferungsfenster

Buchungsfenster

SEPA
Clearer

08:00 Uhr bis 11:00 Uhr

(Geschäftstag D+0)

ca. > 11:15 Uhr (D+0)

ca. > 11:45 Uhr (D+0)

11:01 Uhr bis vor 08:00 Uhr

(Geschäftstag D+1)

ca. > 08:15 Uhr (D+1)

ca. > 08:45 Uhr (D+1)

EBA Step2

bis ca. 12:30 Uhr

ca. > 13:15 Uhr (D+1)

ca. > 13:30 Uhr (D+1)

SEPA SCC Transaktionen werden unterschieden nach Card Transaction Clearing, Card Bulk Clearing und Fee Collection und erfordern einen eigenen Container mit strukturierten Karteninformationen Supplementary Data () und Card Remittance Information (), die aus folgenden fünf Elementen bestehen.

SEPA SCC Karteneinzüge - Elemente

Card Brand

<CardBrnd>

Card Data

<CardData>

Point of Interaction

<PtOfInteractn>

Transaction Details

<TxDtls>

Prepaid Account

<PrePdAcct>

Die Kreditkarteneinzüge über das SEPA Card Clearing Verfahren können sowohl auf Basis von Einzelaufträgen als auch von Sammelaufträgen für die Kartenarten Debit Cards, Credit Cards, Delayed Debit Cards (Variante der Credit Cards), Prepaid Cards erfolgen.

SEPA SCC Karteneinzüge – File Header Sendevorgänge

Einlieferung von SCC Karteneinzügen in den SEPA Clearer

IDF

SEPA SCC Input Debit File

BBkIDFBlkSCC

SEPA PACS.003.002.04 (SCC)

SEPA PACS.007.002.04 (SCC)

SEPA PACS.004.002.04 (SCC)

 

Auslieferung von SCC Karteneinzügen vom SEPA Clearer

DVF

SEPA SCC Debit Validation File

BBkDVFBlkSCC

SEPA PACS.002.001.05SCLSCC

DNF

SEPA SCC Debit Notification File

BBkDNFBlkSCC

SEPA PACS.003.002.04 (SCC)

SDF

SEPA SCC Settled Debit File

BBkSDFBlkSCC

SEPA PACS.007.002.04 (SCC)

SEPA PACS.004.002.04 (SCC)

Das Leistungsangebot der Deutschen Bundesbank sieht eine Schemavalidierung (File-Header, Interbanken Nachrichten, Container) und eine fachliche Validierung – jedoch nur für Clearing relevante Elemente – vor. Damit erfolgt keine fachliche Validierung des Containers (Supplementary Data Field). Des Weiteren wird hierzu ein Daily Reconciliation Reports (DRR SCC) zur Verfügung gestellt.

SEPA SCC Karteneinzüge - SCC PACS Formate

SCC PACS.003.002.04

SEPA Interbank

Card Clearing Collection

SEPA Karteneinzug

(originäre Nachricht)

SCC PACS.004.002.04

SEPA Interbank

Return/ Refund

Rückgabe SEPA Karteneinzug

nach Verrechnung (Settlement)

durch Debtor Bank

SCC PACS.007.002.04

SEPA Interbank

Reversal

Rückerstattung Gegenwert SEPA

Karteneinzugs nach (Settlement)

durch Creditor Bank

SCC PACS.002.001.05SCLSCC

SEPA Interbank

Reject

Rückweisung SEPA Karteneinzug

vor Verrechnung durch SEPA Clearer

SCC SUPL.017.002.01

Card Remittance Information (Karteninformationen)

 

Zum Abschluss eines Geschäftstages im SEPA Clearer erhält jeder Teilnehmer eine Abstimmungsdatei. Dieser sogenannte Daily Reconciliation Report for SEPA Card Clearing Collections (DRR SCC Datei im EBCDIC Format) ist eine geschäftsfallabhängige Zusammenstellung von geschäftstäglich eingereichten und ausgelieferten SCC Bulks im SEPA Clearer:

 

DRD SCC

Einlieferungen vom Teilnehmer

Auslieferungen an Teilnehmer

PACS.003

SEPA Card Clearing Collection

Bulks sent Body

SEPA Card Clearing Collection

Bulks received Body

PACS.004

SEPA SCC Return/ Refund

Bulks sent Body

SEPA SCC Return/ Refund

Bulks received Body

PACS.007

SEPA SCC Reversals Bulks

Bulks sent Body

SEPA SCC Reversals Bulks

Bulks received Body

Auf der logischen Dateiebene Group Header dürfen bei einer Einlieferung an den SEPA Clearer in einem physischen Dateifile maximal bis zu 999 logische Bulks enthalten sein, wobei die Reihenfolge der Bulk durch das SCC Schemata BBkIDFBlkSCC.xsd bestimmt wird, d.h. erst kommen alle SCC PACS.003 Bulk, dann alle SCC PACS.007 Bulk und zuletzt alle SCC PACS.004 Bulk. Eine Auslieferung aus dem SEPA Clearer enthält hingegen je physischer Dateifile (File Header DNF, SDF, DVF) nur einen Bulk.

Der Bulk selbst darf sowie bei einer Einlieferung an den SEPA Clearer als auch bei einer Auslieferung vom SEPA Clearer auf der Transaction Information Ebene maximal 100.000 Einzelnachrichten eines gleichartigen Geschäftsvorganges enthalten.

Des Weiteren ist ein Dateiaustausch über SWIFTNet FileAct für eine Filegröße von maximal 250 MB möglich. Die Einlieferungen in den SEPA Clearer können allerdings auch via EBICCS erfolgen.

Die Reihenfolge der Bulk werden durch das BBkIDFBlkSCC.xsd Schemata BBkIDFBlkSCC.xsd bestimmt, d.h. erst alle SCC PACS.003 Bulk, dann alle SCC PACS.007 Bulk und zuletzt alle SCC PACS.004 Bulk

Seitens des SEAP Clearer werden auch die XML Datenstruktur der eingereichten SCC Karteneinzüge validiert. Sofern ein Formatfehler festgestellt wird, erhält der Einreicher der Datei eine Rückweisungsnachricht im SCC PACS.002 Format, die für die ganze Datei gilt.

Des Weiteren werden vom SEPA Clearer auch Plausibilitätsprüfungen auf SCC Bulk Ebene (Verarbeitungsfähigkeit, Doppeleinreichungskontrolle) durchgeführt. Dieses kann zu Rückweisungen von nur einzelnen Zahlungen führen.

Sofern eine Doppeleinreichungskontrolle zu einer Zurückweisung auf Fileebene, auf Bulk- und/oder Einzeltransaktionsebene führt, ist im Falle einer erneuten Dateieinreichung auch eine neue File Referenz zu bilden. Bei einer erneuten Dateieinreichung muss zusätzlich auch das Datenfeld „Interbank Settlement Date“ an die Anforderungen des jeweiligen Einreichungsfensters angepasst werden.

Die durch den SEPA Clearer auf Einzeltransaktionsebene initiierten Reject führen auf dem PM Konto des im Group Header eines Bulk angegebenen Dateieinreicher automatisch zu einer Ausgleichsbuchung (Bruttoprinzip). Lediglich bei festgestellten fehlerhaften Files und Bulks erfolgt die Zurückweisung ohne Buchung.

Anmerkung: Selbige Verfahrensweise gilt für die Verarbeitung von SCC Karteneinzügen über andere CSM

SEPA SCC Karteneinzüge – Backupfall

Der SEPA Clearer unterstützt bein SEPA SCC Card Clearing Verfahren ausnahmslos keine Einreichung von Datenträgern und auch keine Konvertierung von SCC Karteneinzügen in das DTA Vorgängerformat.

 

Insofern muss ein direkter Teilnehmer bei einer Anforderung seitens der Deutschen Bundesbank stets in der Lage sein, die von ihm übermittelten Dateien innerhalb eines Zeitraumes von mindestens 10 Geschäftstagen erneut auf dem selbigen Weg (d.h. über den originären Kommunikationskanal) zu bringen.

Die Nutzung des SEPA Card Clearing Verfahrens erfordert auch entsprechend neue Einträge im SEPA Directory, die mit SCC gekennzeichnet werden sowie bei Target2-Buchung eine Erweiterung der Buchungsinformationen für SWIFT MT9xx Nachrichten.

SEPA Card Clearing zwischen Kreditinstituten und (Firmen-) Kunden

Relevante Regelungen über Kreditkarteneinzüge im SEPA Card Clearing Verfahren an der Schnittstelle zwischen Kreditinstituten und deren Kunden sind den ab dem 17.01.2014 gültigen Spezifikation der Deutschen Kreditwirtschaft sowie auch dem Change Request FS-13-031 “SCC im Kontoauszug“ zu entnehmen. Des Weiteren sind auch die Spezifikation der Berlin Group (Schema pain.008.002.04.xsd) zu beachten.

SEPA Card Clearing - Kunde an Bank Format

pain.008.002.04

payment initiation of direct debit collection instruction

 

SEPA Card Clearing - Bank an Kunde Format

pain.002.003.03

Statusmeldung

camt.05x.001.02

Kontoinformationen

SEPA Card Clearing - Prozessablauf Kreditkarteneinzug

SEPA SCT ISO 20022 SEPA SDD SEPA SCC Input Debit File SEPA SCC Debit Validation File SEPA SCC Debit Notification File SEPA SCC Settled Debit File PACS.003 PACS.004 PACS.007 PACS.002 supl.017 Bulk

SEPA Card Clearing - Doppeleinreichungskontrolle bei der Deutschen Bundesbank

Der SEPA Clearer führt eine Doppeleinreichungskontrolle auf File-, Bulk- und Einzeltransaktionsebene durch. Der eindeutige Schlüssel wird durch die Verknüpfung der Kriterien Service SCC, Referenznummer, Identifikation des referenzvergebenden Zahlungsdienstleister und Interbank Settlement Date ermittelt.

Folglich muss ein File, sofern dieser vom SEPA Clearer zurückgewiesen wurde, bei einer erneuten Einreichung eine neue (bisher nicht vorgekommene) File Header Referenz erhalten und die Message ID () bei den Nachrichtentypen SEPA Card Clearing Collection (pacs.003), SCC Return/ Refund (pacs.004) und SCC Reversal (pacs.007) auf der Group Header Ebene eindeutig sein. Selbiges gilt für die jeweiligen Referenznummern auf der Einzeltransaktionsebene (Transaction ID, Return ID bzw. Reversal ID).

Um auch einen Reject durch eine andere CSM aufgrund deren Doppeleinreichungskontrollen zu vermeiden, sollen die oben genannten Referenzen in den jeweiligen Nachrichtentypen beispielsweise durch die Verwendung eines Zeitstempels eindeutig gehalten werden.

SEPA Card Clearing - Kontoauszug (MT940)

Nachfolgend werden – in Anlehnung auf das DFÜ Abkommen der DK; Change Request FS-13-031 „SCC im Kontoauszug“ - die wichtigsten Informationen beschrieben, die auf der Seite eines Zahlers im MT940 enthalten sind:

SEPA Experte SEPA Berater Profil SEPA Freiberufler SEPA Freelancer SEPA Spezialist SEPA Unternehmensberatung SEPA Informationsquelle SEPA News SEPA Nachrichten Zahlungsverkehr SEPA Wiki SEPA Beratung

MT940 Kontoauzug bei SEPA Card Clearing

:61:

Valuta Datum, Betrag, SWIFT Buchungscode, Primanote, Referenznummer

:86:106

 

GVC

:86:106

?00

 

:86:106

?10

 

:86:106

?20

Verwendungszweck inkl. Mandatsdaten

:86:106

?21

:86:106

?22

:86:106

?23

:86:106

?24

:86:106

?25

:86:106

?26

:86:106

?30

BIC

:86:106

?31

IBAN

:86:106

?32

Zahlungsempfänger

:86:106

?34

Kennzeichnung electronic Cash (Textschlüsselergänzung)

Zulässige Werte beim SEPA Card Clearing

Sequence Type (SeqTp)

00FF

Erste Vorlage

FNAL

Letztmalige Vorlage

FRST

Erstmalige Vorlage

RCUR

Wiederholende Vorlage

RPRE

Zweite Vorlage

 

 

Category Purpose Code (CtgyPurp)

CBLK

Card Bulk Clearing

CCRD

credit card payment

DCRD

debit card payment

FCOL

fees based on card transactions

ICCP

irrevocable credit card payment

IDCP

irrevocable debit card payment

 

 

Purpose Code (Cd)

CBLK

Card Bulk Clearing

CDCA

Cash Advance

CDCB

Cash Disbursement with Cashback (electronic Cash mit Cashbeack)

CDCD

Cash Disbursement (Auszahlung), ohne direktes Kundenentgelt

CDCS

Cash Disbursement (Auszahlung), mit direktes Kundenentgelt

CDDP

Card Payment as Deferred (electronic cash mit Autorisierung eines Maximalbetrags)

CDQC

QuasiCash

DCRD

Debit Card Payment

ETUP

Geldbeschaffung Laden gg. Electronic cash

FCOL

fees based on card transactions

IDCP

irrevocable debit card payment (electronic Cash)

MTUP

Mobile Top Up

 

 

Card Reading Capabilities (CardRdngCpblties)

CICC

EMV based

ECTL

EMV based contactless

MGST

Magnetic Stripe

PHYS

Manual Entry

 

 

Card Data Entry Mode (CardDataNtryMd)

CICC

EMV based

ECTL

EMV based contactless

MGST

Magnetic Stripe

PHYS

Manual Entry

 

 

Card Verification Capabilities (CrdhldrVrfctnCpblties)

FCPN

Offline PIN Clear

FEPN

Offline PIN encrypted

MNSG

Manual Signature

NPIN

Online PIN

 

 

Authentification Method (AuthntcnMtd)

FPIN

Offline PIN

NPIN

Online PIN

PPSG

Handwritten Paper Signature

 

 

Authentification Entity (AuthntcnNtty)

AGNT

Authorised Agent in case of Online PIN

ICCD

Card in case of Offline PIN

MERC

Merchant in case of paper Signature

 

 

Type (Tp)

CSHB

Cash-back (Barrückzahlung)

GRTY

Gratuity amount (Trinkgeld)

INTC

Interchange Fee (Wechselgebühr)

ORIG

Amount in original transaction currency (Original Währung)

SRCH

Surcharge (Direktes Entgelt)

SRVF

Service Fee (Service Entgelt)

 

 

VERFAHREN DIENST:

GAA

Geldautomatenauszahlung

ELC

Nationale Electronic Cash-/ POS-Transaktion

ELB

Geldbörsen-Transaktion

CBI

Internationale kartenbasierte Transaktion (GAA, Electronic Cash)

Nähere Informationen zu den SCC XML Formaten finden Sie unter den nachfolgenden Hyperlinks:

SEPA Beratung SEPA Experte SEPA Berater Profil SEPA Freiberufler SEPA Freelancer SEPA Spezialist SEPA Unternehmensberatung SEPA Informationsquelle SEPA News SEPA Nachrichten Zahlungsverkehr SEPA Wiki

SEPA Kartenzahlung - SEPA Cards Framework – SCC SEPA Cards Clearing - SEPA Kartenzahlung - SEPA Cards Framework – SCC SEPA Card Clearing - SEPA Kartenzahlung - SEPA Cards Framework – SCC SEPA Card Clearing - SEPA Kartenzahlung - SEPA Cards Framework – SCC SEPA Card Clearing -

Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Spezialisierte Beratung - Umsetzungsdienstleistungen im Finanzdienstleistungssektor – Experte im Projekt- und Interimsauftragsgeschäft - www.hettwer-beratung.de

Sie suchen nach verfügbare Kapazitäten? Sprechen Sie uns an.

H-UB ERFOLGSGESCHICHTE

H-UB EXPERTENWISSEN

Compliance by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Finanzinstrumente, Insiderpapiere, Insiderinformationen, Verbot der Marktmanipulation, BaFin, MaRisk, WpHG, Geldwäsche, Fraud Prävention, Risikoanalyse
Datenschutz by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), Übermittlung personenbezogener Daten, Bankgeheimnis, Datenschutzbeauftragte; Daten Transport, Lagerung & Vernichtung
Compliance by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Finanzinstrumente, Insiderpapiere, Insiderinformationen, Verbot der Marktmanipulation, BaFin, MaRisk, WpHG, Geldwäsche, Fraud Prävention, Risikoanalyse
Einlagengeschäft (Marktfolge Passiv) by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Kontoeröffnung, Nachlassbearbeitung, Kontoschließung, Girokonto, Sparkonto, Treuhandkonto, Mietkautionskonto, Vollmacht
Geldwäscheprävention by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Richtlinien zur Geldwäschebekämpfung, Geldwäscherelevante Vorgänge, Verdachtsanzeigen, Geldwäschegesetz, EG Finanzsanktionsverordnungen, FATF
Kartengeschäft (Credit Card, Debit Card) by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Kreditkarte (Akzeptanz, Versicherungspaket, Bestandsüberwachung); Debitkarte (POS, POZ, Geldkartenfunktion), Kartensperre
Wertpapierabwicklung by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: TARGET2 Securities T2S Collateral Management Aktien Bonds Derivate Wertpapiertermingeschäfte Warentermingeschäfte Swap Optionsscheine Floater
SEPA Zahlungsverkehr TARGET2 SWIFT ZV Statistik SEPA Zahlungsverkehr SEPA Beratung SEPA Experte SEPA Berater SEPA Manager SEPA Beratung SEPA Freiberufler SEPA Freelancer SEPA Spezialist SEPA Organisation Berater SEPA Nachrichten SEPA Profil Berater

- Eine Beratung mit PROFIL -

Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Expertenprofil Klaus Georg Hettwer (Geschäftsführer): Beratungskompetenz, Fachliche Kompetenz, Methodische Kompetenz, Soziale Kompetenz, Kommunikationskompetenz; Sonderthemen: SEPA, EMIR, TARGET2, MiFID, T2S

H-UB MANAGEMENT SKILLS

Migration Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Migration Manager: Vorbereitung/ Durchführung Migration von Daten/ Dokumenten (inhaltliche Veränderung oder Änderung Aufbewahrungssystematik
Projekt Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Projekt Manager / Projektleiter: Methodische (Projektplanungsmethoden, Problemlösungstechniken) & soziale Qualifikationen (Gesprächsführung)
Prozess Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Prozess Manager: Methodische Identifikation Geschäftsprozesse & Schnittstellen; Ausarbeitung Ziele, Veränderungspotential & Handlungsoptionen
Qualitätsmanagement by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Qualitätsmanager / Qualitätssicherer: Erstellung Qualitätsberichte; Sicherstellung Qualitätsstandards, Qualitätsmethoden, Qualitätsverfahren
Release Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Release Manager: Festlegung Zeitplanung Release Freigabe; Begleitung & Qualitätskontrolle Genehmigungsprozess, Risikoanalyse, Notfallstrategie
Test Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Test Manager, Testkoordinator, Tester: Planung, Organisation, Steuerung und Kontrolle Testprozesse & Testaktivitäten, Ergebnis Dokumentationen

H-UB Leistungskatalog

H-UB Leistungskatalog.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.4 KB

H-UB SOCIAL MEDIA PRÄSENZ

Unsere letzten Twitter Tweets:

© 2012-2017 Hettwer UnternehmensBeratung GmbH