SEPA@SAP

SEPA Informationsquelle Überweisung Lastschrift CORE COR1 B2B Mandat Mandatsverwaltung IBAN BIC XML PAIN PACS CAMT R-Transaktion  Nachrichten News Vorteile SAP Zahlungsverkehr www.hettwer-beratung.de

Seit 2006 wird die SAP ERP Anwendung durch Enhancement Packages (Erweiterungspakete) funktional erweitert. Aktuell ist SAP ERP 6.0 mit ECC 6 (ERP Central Component) erhältlich.

SAP Komponenten im Bereich des Rechnungswesens haben einen modularen Aufbau:


FI

Finanzwesen (Financial Accounting)

FI-GL

Hauptbuchhaltung (General Ledger Accounting)

FI-AP

Kreditorenbuchhaltung (Accounts Payable)

FI-AR

Debitorenbuchhaltung (Accounts Receivable)

FI-BL

Bankbuchhaltung (Bank Accounting)

FI-AA

Anlagenbuchhaltung (Asset Accounting)

FI-CA

Vertragskontokorrent (Contract Accounting)

FI-LC:

Konsolidierung (Legal Consolidation)

FI-SL

Spezielle Ledger (Special Purpose Ledger)

FI-TV

Reisemanagement (Travel Management)

Das SAP Hauptbuch FI-GL hat die Aufgabe, die Bilanz sowie die Gewinn und Verlust Rechnung zu erstellen. Die Buchung der eigentlichen Geschäftsvorfälle erfolgt in Nebenbüchern getätigt, deren Salden werden an das Hauptbuch übermittelt.

Im Hauptbuch werden der Übersichtlichkeit wegen in der Regel nur Sammelbuchungen dargestellt. Die Verrechnungskonten dienen dazu, um die Verbindung der Nebenbücher mit dem Hauptbuch abstimmen zu können.

Weiteren SAP Nebenbücher, z.B.

FS-CD

Versicherungsbranche

Die Umsetzung von SEPA Anforderungen in SAP sind aus der Sicht eines Unternehmens branchenübergreifend prinzipiell gleich, da die grundsätzliche Buchungslogiken und Zahlungsablaufprozesse sehr ähnlich sind.

Lediglich die Auswirkungen von nicht oder verspätet erfolgten Zahlungsflüssen sind unterschiedlich zu bewerten. Zum einen kann ein verspäteter Liquiditätszufluss für ein Unternehmen – je nach vorhandener Kapitalrücklage – eine gewisse existenzielle Brisanz zur Folge haben und zum anderen ist aus Kundensicht eine verspätete Bezahlung einer Telefonrechnung ggf. anders zu bewerten, als bei einer Versicherungsprämie, wo ggf. ein Versicherungsschutz gefährdet werden könnte.

Datenaustausch von SEPA Mandaten

Szenarien zwecks Austausch SEPA Mandate zwischen SAP CRM und SAP ERP

»

Integration mit Vertragskontokorrent (FI-CA)

»

Integration mit Debitorenbuchhaltung (FI-AR)

Im Customizing wird festgelegt, welche der beiden Anwendungen aktiv ist.

Beispiel Prozesskette SEPA Mandate in CRM Kundenaufträgen mit ERP Fakturierung

Wenn eine Mandat-ID im CRM Kundenauftrag gepflegt wurde, wird diese in den replizierten ERP Kundenauftrag übertragen und dann in relevante Folgebelege kopiert.

SEPA SAP CRM SAP ERP Zahllauf www.hettwer-beratung.de

Beispiel Prozesskette SEPA Mandate in CRM Serviceaufträgen mit CRM

Wenn eine Mandat-ID im CRM Serviceauftrag gepflegt wurde, wird diese in relevante Folgevorgänge kopiert und an die CRM Fakturierungsanwendung übertragen.

SEPA SAP Mandats-ID Zahllauf www.hettwer-beratung.de

Zuordnungsblock für Fakturierung in CRM Geschäftsvorgängen enthält auf Kopf- und Positionsebene die Felder: Zahlungsbedingungen, Mandat-ID und Zahlweg

»

Zahlungsbedingungenen werden anhand Regulierer-Stammdaten als Vorschlagswert gesetzt.

»

Wenn Vorgang „SEPA-relevant“ ist, wird der Zahlweg automatisch vorgeschlagen.

»

Ein gültiges, eindeutiges Mandat im Regulierer-Stammsatz wird automatisch vorgeschlagen.

»

Das Feld Mandat-ID besitzt eine Wertehilfe, die genutzt werden kann, ein Mandat aus dem Regulierer-Stammsatz auszuwählen. Eine Statusikone zeigt den Mandatsstatus an.

»

Feld Mandat-ID hat einen Navigationslink, mit dem Mandatsdetails angezeigt werden können.

 

 

Benutzer wird eine Meldung über fehlende Mandat-Informationen angezeigt

»

Ein Unvollständigkeitsschema „SEPA“ ist im Standard verfügbar

»

Unvollständigkeitsmeldungen werden nur bei SEPA-relevantem Geschäftsvorgang angezeigt.

 

 

Customizing von Zahlwegen

»

Customizing-Aktivität „Zahlwege definieren“ hat neues Ankreuzfeld Mand. Erf. (= Mandat erforderlich).

»

Zahlweg-Customizing des SAP ERP kann durch einen initialen Download (R3AS) in das SAP CRM übertragen werden. Der Download enthält auch das Feld Mand. Erf.

 

 

Customizing von Zahlungsbedingungen

»

Customizing-Aktivität „Zahlungsbedingungen definieren“ enthält ein neues Feld Zahlweg

»

Zahlungsbedingungs-Customizing des SAP ERP kann durch einen initialen Download (R3AS) in das SAP CRM übertragen werden. Der Download enthält auch das Feld Zahlweg.

 

 

CRM Fakturavorrat enthält Felder: Zahlungsbedingungen, Mandat-ID und Zahlweg

»

Daten werden aus Vorgängerdokumenten in die Faktura Anwendung kopiert

»

CRM Fakturen enthalten die Felder Zahlungsbedingungen, Mandat-ID und Zahlweg

»

CRM Fakturierung Mandat Informationen werden in SAP ERP Finanzbuchhaltung übertragen

SAP XI Schnittstellen

Mit der SAP Exchange Infrastructure (SAP XI) können systeminterne und systemübergreifende Geschäftsprozesse realisiert werden. SAP XI bietet offene Architektur und offener Standards (insbesondere XML).

Somit können Systeme unterschiedlicher Hersteller und unterschiedliche Programmiersprachen (z.B. Java, ABAP) miteinander verbunden werden.

Eine Integration von SAP XI mit z.B. SAP BW ermöglicht Daten aus den unterschiedlichen Quellen ins SAP BW zu transportieren.

SEPA Beratung SEPA Experte SEPA Berater Profil SEPA Freiberufler SEPA Freelancer SEPA Spezialist SEPA Unternehmensberatung SEPA Informationsquelle SEPA News SEPA Nachrichten Zahlungsverkehr SEPA Wiki

Datenfluss Dateieinreichung Bankkunde

Beispiel Buchungsanzeige in SAP FI

SEPA SAP: SEPA Überweisung (PACS.008), SEPA Lastschrift (PACS.003), SEPA R-Transaktionen (PACS.004, PACS.002, PACS.006, PACS.007)

SEPA Dateieinreichung Kunde www.hettwer-beratung.de

Datenfluss Dateieinreichung Deutsche Bundesbank

Beispiel - Buchungsanzeige in SAP FI

SEPA SAP: SEPA Überweisung (PACS.008), SEPA Lastschrift (PACS.003), SEPA R-Transaktionen (PACS.004, PACS.002, PACS.006, PACS.007)

SEPA Dateieinreichung BUndesbank www.hettwer-beratung.de

SEPA SAP - SEPA SAP - SEPA SAP - SEPA SAP - SEPA SAP - SEPA SAP - SEPA SAP -

Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Spezialisierte Beratung - Umsetzungsdienstleistungen im Finanzdienstleistungssektor – Experte im Projekt- und Interimsauftragsgeschäft - www.hettwer-beratung.de

Sie suchen nach verfügbare Kapazitäten? Sprechen Sie uns an.

H-UB ERFOLGSGESCHICHTE

H-UB EXPERTENWISSEN

Compliance by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Finanzinstrumente, Insiderpapiere, Insiderinformationen, Verbot der Marktmanipulation, BaFin, MaRisk, WpHG, Geldwäsche, Fraud Prävention, Risikoanalyse
Datenschutz by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), Übermittlung personenbezogener Daten, Bankgeheimnis, Datenschutzbeauftragte; Daten Transport, Lagerung & Vernichtung
Compliance by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Finanzinstrumente, Insiderpapiere, Insiderinformationen, Verbot der Marktmanipulation, BaFin, MaRisk, WpHG, Geldwäsche, Fraud Prävention, Risikoanalyse
Einlagengeschäft (Marktfolge Passiv) by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Kontoeröffnung, Nachlassbearbeitung, Kontoschließung, Girokonto, Sparkonto, Treuhandkonto, Mietkautionskonto, Vollmacht
Geldwäscheprävention by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Richtlinien zur Geldwäschebekämpfung, Geldwäscherelevante Vorgänge, Verdachtsanzeigen, Geldwäschegesetz, EG Finanzsanktionsverordnungen, FATF
Kartengeschäft (Credit Card, Debit Card) by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Kreditkarte (Akzeptanz, Versicherungspaket, Bestandsüberwachung); Debitkarte (POS, POZ, Geldkartenfunktion), Kartensperre
Wertpapierabwicklung by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: TARGET2 Securities T2S Collateral Management Aktien Bonds Derivate Wertpapiertermingeschäfte Warentermingeschäfte Swap Optionsscheine Floater
SEPA Zahlungsverkehr TARGET2 SWIFT ZV Statistik SEPA Zahlungsverkehr SEPA Beratung SEPA Experte SEPA Berater SEPA Manager SEPA Beratung SEPA Freiberufler SEPA Freelancer SEPA Spezialist SEPA Organisation Berater SEPA Nachrichten SEPA Profil Berater

- Eine Beratung mit PROFIL -

Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Expertenprofil Klaus Georg Hettwer (Geschäftsführer): Beratungskompetenz, Fachliche Kompetenz, Methodische Kompetenz, Soziale Kompetenz, Kommunikationskompetenz; Sonderthemen: SEPA, EMIR, TARGET2, MiFID, T2S

H-UB MANAGEMENT SKILLS

Migration Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Migration Manager: Vorbereitung/ Durchführung Migration von Daten/ Dokumenten (inhaltliche Veränderung oder Änderung Aufbewahrungssystematik
Projekt Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Projekt Manager / Projektleiter: Methodische (Projektplanungsmethoden, Problemlösungstechniken) & soziale Qualifikationen (Gesprächsführung)
Prozess Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Prozess Manager: Methodische Identifikation Geschäftsprozesse & Schnittstellen; Ausarbeitung Ziele, Veränderungspotential & Handlungsoptionen
Qualitätsmanagement by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Qualitätsmanager / Qualitätssicherer: Erstellung Qualitätsberichte; Sicherstellung Qualitätsstandards, Qualitätsmethoden, Qualitätsverfahren
Release Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Release Manager: Festlegung Zeitplanung Release Freigabe; Begleitung & Qualitätskontrolle Genehmigungsprozess, Risikoanalyse, Notfallstrategie
Test Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Test Manager, Testkoordinator, Tester: Planung, Organisation, Steuerung und Kontrolle Testprozesse & Testaktivitäten, Ergebnis Dokumentationen

H-UB Leistungskatalog

H-UB Leistungskatalog.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.4 KB

H-UB SOCIAL MEDIA PRÄSENZ

Unsere letzten Twitter Tweets:

© 2012-2017 Hettwer UnternehmensBeratung GmbH