Geschäftsführer - Methodenkomptenz

Geschäftsführer Hettwer UnternehmensBeratung GmbH Methodische Kompetenz www.hettwer-beratung.de Kompetenz Beratung Experte Berater Profil Freiberufler Freelancer Spezialist analytische Fähigkeiten

... ist für einen Berater eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen

Methodenkompetenz umfasst im Wesentlichen jene Fähigkeiten und Fertigkeiten, die im Zusammenhang von rationalen Lern- und Arbeitstechniken stehen.

Hierbei geht es vor allem darum Arbeitsschritte zielgerichtet zu planen sowie sachbezogen und situationsgerecht erfolgreich anzuwenden.

Bei Bedarf muss die erforderliche Information beschafft, aufbereitet, gespeichert und bewertet werden können.


Probleme und Problemsituationen sind zu erkennen und zu analysieren; verschiedene Lösungswege sind zu prüfen und die Ergebnisse zu strukturieren.

Insbesondere bei wissenschaftlichen Arbeiten ist den Methoden der Vortrags- bzw. Präsentationstechnik eine besondere Bedeutung beizumessen.

Das Prinzip der Lernfähigkeit

Kriterien der Methodenkompetenz

» Lernstrategien

» Risiko- und Ertragsbewusstsein

» Kommunikationstechniken

» Entscheidungsfähigkeit

» Prozesssteuerungsfähigkeit

» Arbeitstechniken/ -formen

» Transparenzfähigkeit

» Konzeptionelles Denken

» Kooperationstechniken

» Koordinationsfähigkeit

» Strategisches Denken

» Planungsfähigkeit

» Zielsetzungsfähigkeit

» Medienfertigkeiten

» Beratungsfähigkeit

Eine Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Erkenntnissen, die Anwendung von Memo-Techniken und neu erworbenes Wissen in Handeln und Kommunikation darzulegen führen tendenziell dazu, dass Fehler sich nicht wiederholen (können).

Das Prinzip der Planungsfähigkeit

Der positiven Einschätzung der Machbarkeit und Sinnhaftigkeit folgen Arbeitsschritte, die das Vorhaben und die Ziele genauer bestimmen und systematisch mit Setzung von Prioritäten koordinieren.

Das Prinzip der Organisationsfähigkeit

Für die Planung und Durchführung von Aufgaben muss einerseits den vorgegebenen Zeitrahmen und anderseits die beteiligte Personen und vorhandene Hilfsmittel eingeschätzt werden können.

Prozessbewusstsein bedeutet auch, die eingesetzten Methoden auf die Eignung und Effektivität realistisch zu prüfen.


Das Prinzip der Problemlösefähigkeit

Die Ursachen von erfassten bzw. bekannt gewordenen Problemen sind methodisch zu analysieren. Bei der Entwicklung von praktikablen Lösungsvorschlägen können gern auch auf Lösungen anderer aufgegriffen werden.

Das Prinzip der Medienkompetenz

Zum Bereich der Medienkompetenz zählt die Fähigkeit die Medien sachdienlich zu nutzen, sich neue Informationsquellen erschließen und die Medienangaben auch kritisch betrachten zu können.

Work- Management (Arbeitstechniken)

80 : 20 -Regel besagt, dass in vielen Fällen 20% strategisch richtig eingesetzte Zeit (Energie) 80% der Ergebnisse erbringt.

Die Erfolgsbringer sind somit zu identifizieren und mit der höchsten Priorität zu belegen.

100% Ergebnisse sind dann anzustreben, wenn es von der Sache her erforderlich ist bzw. wenn man sicher ist, dass der Adressat diese Leistung auch "würdigen" kann.

Eine ggf. bestehende Informationsflut erfordert die Fähigkeit, durch Einsatz von rationellen Arbeitstechniken (technisch-organisatorischer Mittel) zu priorisieren.


Time Management

„Die meiste Zeit geht dadurch verloren, dass man nicht zu Ende denkt.“

Zitat Alfred Herrhausen (1930-1989), dt. Bankier, Vorstandssprecher Deutsche Bank)

Bereiche der Zeitverschwendung

Persönliches Arbeitsverhalten

Stil, Schwächen

Innerbetriebliche Kooperation

Zusammenarbeit

Berufliches Umfeld

Personalausstattung, Technik, Raum

 

Zeitmanagement Methoden

» Zielorientiertes Angehen der Beseitigung von "Zeitfressern“

» Vermeidung von "Zeitfressern

» Bewusstes Umgehen mit Zeit

» Mehr Zeit für das Wesentliche

 

A*L*P*E*N-Methode (Lakein, Seiwert)

» Alle aktiven Aufgaben auflisten

» Länge festlegen

» Prioritäten setzen (Dringlichkeit vs. Wichtigkeit)

» Entscheiden

» Nachkontrolle

Typische Zeitfresser

Zu viele Aktennotizen; Akten müssen lange gesucht werden; Drang zum Perfektionismus; überfüllter Schreibtisch, Persönliche Desorganisation, Zusatzarbeiten durch "Everybodys Darling sein wollen"; Unkonzentriertheit usw.

Dieses kann mehrere mögliche Ursachen haben, die es zu identifizieren gilt. Für die Schaffung einer Abhilfe können unterschiedliche, auf die Person bezogene, Lösungsmöglichkeiten erarbeitet werden.

Das Einplanen von Pufferzeiten erfolgt nach der 60 : 20 : 20 Regel


Grundregel in der Zeitplanung

» 60% für geplante Aktivitäten

» 20% für unerwartete Störungen

» 20% für sonstige spontane persönliche Aktivitäten

Für die Zeitprioritäten kann in Rahmen der 60% zur Verfügung stehenden Zeit die sog. ABC-Analyse eingesetzt werden.

ABC-Analyse

A Aktivitäten

= 65% der Tätigkeiten sind sehr wichtig

B Aktivitäten

= 20 % der Tätigkeiten sind wichtig

C Aktivitäten

= 15% der Tätigkeiten können als Routine, Kleinkram bezeichnet werden

Anmerkung

Da die Methodenkompetenz als berufliche Schlüsselqualifikation nicht isoliert sondern als Gefüge einer homogenen Gesamtheit zu betrachten ist, verweise ich auf meine Ausführungen zu weiteren Schlüsselqualifikationen auf die entsprechenden Kapitel Beratungskompetenz, Fachkompetenz, Sozialkompetenz, Selbstkompetenz, Kommunikationskompetenz, Moderationskompetenz sowie Präsentationskompetenz.

Eine Beratung, so wie sie sein soll – Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Eine Beratung, so wie sie sein soll – Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Eine Beratung, so wie sie sein soll – Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Eine Beratung, so wie sie sein soll – Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Eine Beratung, so wie sie sein soll – Hettwer UnternehmensBeratung GmbH

Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Spezialisierte Beratung - Umsetzungsdienstleistungen im Finanzdienstleistungssektor – Experte im Projekt- und Interimsauftragsgeschäft - www.hettwer-beratung.de

Sie suchen nach verfügbare Kapazitäten? Sprechen Sie uns an.

H-UB ERFOLGSGESCHICHTE

H-UB EXPERTENWISSEN

Compliance by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Finanzinstrumente, Insiderpapiere, Insiderinformationen, Verbot der Marktmanipulation, BaFin, MaRisk, WpHG, Geldwäsche, Fraud Prävention, Risikoanalyse
Datenschutz by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), Übermittlung personenbezogener Daten, Bankgeheimnis, Datenschutzbeauftragte; Daten Transport, Lagerung & Vernichtung
Compliance by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Finanzinstrumente, Insiderpapiere, Insiderinformationen, Verbot der Marktmanipulation, BaFin, MaRisk, WpHG, Geldwäsche, Fraud Prävention, Risikoanalyse
Einlagengeschäft (Marktfolge Passiv) by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Kontoeröffnung, Nachlassbearbeitung, Kontoschließung, Girokonto, Sparkonto, Treuhandkonto, Mietkautionskonto, Vollmacht
Geldwäscheprävention by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Richtlinien zur Geldwäschebekämpfung, Geldwäscherelevante Vorgänge, Verdachtsanzeigen, Geldwäschegesetz, EG Finanzsanktionsverordnungen, FATF
Kartengeschäft (Credit Card, Debit Card) by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Kreditkarte (Akzeptanz, Versicherungspaket, Bestandsüberwachung); Debitkarte (POS, POZ, Geldkartenfunktion), Kartensperre
Wertpapierabwicklung by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: TARGET2 Securities T2S Collateral Management Aktien Bonds Derivate Wertpapiertermingeschäfte Warentermingeschäfte Swap Optionsscheine Floater
SEPA Zahlungsverkehr TARGET2 SWIFT ZV Statistik SEPA Zahlungsverkehr SEPA Beratung SEPA Experte SEPA Berater SEPA Manager SEPA Beratung SEPA Freiberufler SEPA Freelancer SEPA Spezialist SEPA Organisation Berater SEPA Nachrichten SEPA Profil Berater

- Eine Beratung mit PROFIL -

Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Expertenprofil Klaus Georg Hettwer (Geschäftsführer): Beratungskompetenz, Fachliche Kompetenz, Methodische Kompetenz, Soziale Kompetenz, Kommunikationskompetenz; Sonderthemen: SEPA, EMIR, TARGET2, MiFID, T2S

H-UB MANAGEMENT SKILLS

Migration Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Migration Manager: Vorbereitung/ Durchführung Migration von Daten/ Dokumenten (inhaltliche Veränderung oder Änderung Aufbewahrungssystematik
Projekt Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Projekt Manager / Projektleiter: Methodische (Projektplanungsmethoden, Problemlösungstechniken) & soziale Qualifikationen (Gesprächsführung)
Prozess Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Prozess Manager: Methodische Identifikation Geschäftsprozesse & Schnittstellen; Ausarbeitung Ziele, Veränderungspotential & Handlungsoptionen
Qualitätsmanagement by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Qualitätsmanager / Qualitätssicherer: Erstellung Qualitätsberichte; Sicherstellung Qualitätsstandards, Qualitätsmethoden, Qualitätsverfahren
Release Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Release Manager: Festlegung Zeitplanung Release Freigabe; Begleitung & Qualitätskontrolle Genehmigungsprozess, Risikoanalyse, Notfallstrategie
Test Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Test Manager, Testkoordinator, Tester: Planung, Organisation, Steuerung und Kontrolle Testprozesse & Testaktivitäten, Ergebnis Dokumentationen

H-UB Leistungskatalog

H-UB Leistungskatalog.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.4 KB

H-UB SOCIAL MEDIA PRÄSENZ

Unsere letzten Twitter Tweets:

© 2012-2017 Hettwer UnternehmensBeratung GmbH