Fachwissen Organisationsentwicklung - KAIZEN

Wiki KAIZEN kontinuierlicher Verbesserungsprozess Methode Change Management 3-Mu Checkliste MUDA, MURI,MURA, 6-M Checkliste, KVP Organisationsentwicklung Seiri Seiton Seiso Seiketsu Shitsuke KAIZEN
Unter den Einfluss der Human-Relations-Bewegung (ca. 1950 - 1960) standen die Mitarbeiter erstmals als einer der wesentlichen Bestandteile von Unternehmensressourcen im Mittelpunkt.
Erst in den 80er Jahren wurde dieses Denken in der Lebensphilosophie Japans als ein Ansatz zur kundenorientierten Veränderung der Unternehmensstrategie besser bekannt.

KAIZEN – Eine Methode des Change Management

Durch Erfolgsorientierung am Menschen eine ständige prozessuale Veränderung zum Guten

Das von Taiichi Ohno entwickeltes japanisches Managementkonzept KAIZEN ist kein eigentliches Projekt sondern die dauerhafte Einstellung und Philosophie eines Unternehmens durch Analyse eines Teilbereiches relativ schnell durch einen Kollektivgeist in kleinen Schritten Verbesserungen in allen Bereichen und auf allen Ebenen zu erzielen, die zum höheren Standard und damit zum einen nicht nachahmbaren Wettbewerbsvorteil führen.

KAIZEN ist eine Methode, um den kontinuierlichen Verbesserungsprozess zu beschleunigen, niemals stillzustehen und den Status Quo zu akzeptieren

Ansatzpunkte für Verbesserungsprozesse

» Managementorientiertes KAIZEN

Ziel: Steigerung der Produktivität

» Gruppenorientiertes KAIZEN

Ziel: Qualitätskontroll-Zirkel innerhalb Arbeitsbereich

» Personenorientiertes KAIZEN

Ziel: KAIZEN im Bewusstsein verankern

Ein managementorientiertes KAIZEN beschäftigt sich hauptsächlich mit der Verbesserung der Leistungsfähigkeit von bestehenden technologischen und prozessualen Arbeitsstandards.

Ein gruppenorientiertes KAIZEN beschäftigt sich hauptsächlich mit der Verwendung von statistischen und analytischen Methoden (Werkzeuge) im Rahmen einer kontinuierlichen Gruppenarbeit (Qualitätszirkel).

Ein personenorientiertes KAIZEN beschäftigt sich hauptsächlich mit Verbesserungsvorschlägen und einer dynamischen der Förderung des Nachdenkens über die Geschäftsprozessabläufe und damit auch der eigen Arbeitsmoral.

„Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.“ (chinesisches Sprichwort)

Werkzeuge des KAIZEN

Es soll kein Arbeitstag im Unternehmen vergehen, ohne dass unter Einbezug von Mitarbeitern und Führungskräfte irgendwo über eine Verbesserung nachgedacht bzw. diese umgesetzt wird.

Die nachfolgenden drei Punkte sollen vermieden werden und beziehen sich hauptsächlich auf die Mitarbeiter, die Technik und die Zeit.

3-Mu Checkliste für Arbeitsprozesse

Die Suche nach Störquellen

» Muda (Verschwendung)

» Muri (Überlastung)

» Mura (Abweichungen)

Unter Muda wird prinzipiell alles verstanden, was für die eigentliche Tätigkeit als Verschwendung (Überproduktion, Wartezeiten, Fehler, Reparaturen etc.) angesehen werden kann.

Eine Verschwendung lässt sich in eine Effizienz umwandeln, sofern klare Standards, Zuständigkeiten und Vertretungsregelungen sowie bedarfsgerechte Kompetenzen geschaffen werden aber beispielsweise auch durch Abhilfe gegen sinnlose Besprechungen und unreichende Informationen u. ä.

Muri verfolgt das Ziel die Mitarbeiter zu entlasten.

6-M Checkliste

Gliederung Arbeitsprozesses nach beteiligten Elementen

» Mensch

» Maschine

» Material

» Methode der Arbeit

» Messung

» Milieu

Eine in der Produktionsindustrie aber auch inzwischen im Dienstleistungsbereich zunehmend angewandte Methodik ist die 5S Arbeitsplatzorganisation mit folgenden definierten Maßnahmen:

5-S Bewegung

» Seiri (Ordnung schaffen)

» Seiton (Ordnung halten)

» Seiso (Sauberkeit)

» Seiketsu (Persönlicher Ordnungssinn)

» Shitsuke (Selbstdisziplin)

Unter Ordnung schaffen wird zwecks Vermeidung einer Verschwendung das Differenzieren und das Trennen des Erforderlichen von nicht Notwendigen verstanden.

Unter Ordnung halten wird verstanden, dass organisatorisch das notwendige Material und die notwendigen Arbeitsmitteln am richtigen Platz zur Verfügung und vorgehalten werden muss.

Unter Sauberkeit wird das Reinigen des Arbeitsplatzes sowie des Arbeitsumfeldes verstanden aber auch das Vermeiden von Verschmutzung verstanden.

Unter persönlichem Ordnungssinn werden im Arbeitsbereich das kontinuierliche Erkennen von notwendigen Dingen und das Beseitigen von unnötigen Problemen (beispielsweise: Verbesserung der Arbeitsbedingungen durch Standardisierung und Vereinfachung von Geschäftsprozessen, Erhöhung der Sicherheit am Arbeitsplatz) sowie deren Bewahrung verstanden.

Selbstdisziplin bedeutet, dass eine Eigenverantwortung für eine kontinuierliche Verbesserung besteht und diese auch wahrgenommen werden muss.

Letztendlich soll die 5-S Bewegung zur Verbesserung von Qualität, Sicherheit, Produktivität und Gewinnoptimierung führen.

7-W Leitfragen (nach Cicero)

» Wer (macht es?)

» Was (ist zu tun?)

» Wo (soll es getan werden?)

» Wann (wird es gemacht?)

» Warum (macht er es?)

» Wie (wird es gemacht?)

» Wieso (wird es nicht anders gemacht?)

Als Nebeneffekt von KAIZEN soll durch ein Arbeiten in Teams eine höhere Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen erreicht werden.

In deutschen Unternehmen wurde KAIZEN oftmals unter dem Begriff kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP) eingeführt.

KPV Ansatzpunkte

» Organisationsentwicklung

» Personalentwicklung

» Führungskultur

» Arbeitsorganisation / Arbeitstruktur

Die Ziele und zu erreichende Verbesserungen im Bereich des Prozess Know How werden in einem Unternehmen vom Top Management vorgegeben und erfordern passende Maßnahmen.

KPV Maßnahmen, exemplarisch

» Investition in Mitarbeiterweiterbildung

» Prozessorientierung

» Qualitätsmanagement / Qualitätszirkel

Eine Beratung, so wie sie sein soll – Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Eine Beratung, so wie sie sein soll – Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Eine Beratung, so wie sie sein soll – Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Eine Beratung, so wie sie sein soll – Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Eine Beratung, so wie sie sein soll – Hettwer UnternehmensBeratung GmbH

Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Spezialisierte Beratung - Umsetzungsdienstleistungen im Finanzdienstleistungssektor – Experte im Projekt- und Interimsauftragsgeschäft - www.hettwer-beratung.de

Sie suchen nach verfügbare Kapazitäten? Sprechen Sie uns an.

H-UB ERFOLGSGESCHICHTE

H-UB EXPERTENWISSEN

Compliance by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Finanzinstrumente, Insiderpapiere, Insiderinformationen, Verbot der Marktmanipulation, BaFin, MaRisk, WpHG, Geldwäsche, Fraud Prävention, Risikoanalyse
Datenschutz by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), Übermittlung personenbezogener Daten, Bankgeheimnis, Datenschutzbeauftragte; Daten Transport, Lagerung & Vernichtung
Compliance by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Finanzinstrumente, Insiderpapiere, Insiderinformationen, Verbot der Marktmanipulation, BaFin, MaRisk, WpHG, Geldwäsche, Fraud Prävention, Risikoanalyse
Einlagengeschäft (Marktfolge Passiv) by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Kontoeröffnung, Nachlassbearbeitung, Kontoschließung, Girokonto, Sparkonto, Treuhandkonto, Mietkautionskonto, Vollmacht
Geldwäscheprävention by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Richtlinien zur Geldwäschebekämpfung, Geldwäscherelevante Vorgänge, Verdachtsanzeigen, Geldwäschegesetz, EG Finanzsanktionsverordnungen, FATF
Kartengeschäft (Credit Card, Debit Card) by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: Kreditkarte (Akzeptanz, Versicherungspaket, Bestandsüberwachung); Debitkarte (POS, POZ, Geldkartenfunktion), Kartensperre
Wertpapierabwicklung by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH: TARGET2 Securities T2S Collateral Management Aktien Bonds Derivate Wertpapiertermingeschäfte Warentermingeschäfte Swap Optionsscheine Floater
SEPA Zahlungsverkehr TARGET2 SWIFT ZV Statistik SEPA Zahlungsverkehr SEPA Beratung SEPA Experte SEPA Berater SEPA Manager SEPA Beratung SEPA Freiberufler SEPA Freelancer SEPA Spezialist SEPA Organisation Berater SEPA Nachrichten SEPA Profil Berater

- Eine Beratung mit PROFIL -

Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Expertenprofil Klaus Georg Hettwer (Geschäftsführer): Beratungskompetenz, Fachliche Kompetenz, Methodische Kompetenz, Soziale Kompetenz, Kommunikationskompetenz; Sonderthemen: SEPA, EMIR, TARGET2, MiFID, T2S

H-UB MANAGEMENT SKILLS

Migration Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Migration Manager: Vorbereitung/ Durchführung Migration von Daten/ Dokumenten (inhaltliche Veränderung oder Änderung Aufbewahrungssystematik
Projekt Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Projekt Manager / Projektleiter: Methodische (Projektplanungsmethoden, Problemlösungstechniken) & soziale Qualifikationen (Gesprächsführung)
Prozess Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Prozess Manager: Methodische Identifikation Geschäftsprozesse & Schnittstellen; Ausarbeitung Ziele, Veränderungspotential & Handlungsoptionen
Qualitätsmanagement by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH – Qualitätsmanager / Qualitätssicherer: Erstellung Qualitätsberichte; Sicherstellung Qualitätsstandards, Qualitätsmethoden, Qualitätsverfahren
Release Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Release Manager: Festlegung Zeitplanung Release Freigabe; Begleitung & Qualitätskontrolle Genehmigungsprozess, Risikoanalyse, Notfallstrategie
Test Management by Hettwer UnternehmensBeratung GmbH - Test Manager, Testkoordinator, Tester: Planung, Organisation, Steuerung und Kontrolle Testprozesse & Testaktivitäten, Ergebnis Dokumentationen

H-UB Leistungskatalog

H-UB Leistungskatalog.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.4 KB

H-UB SOCIAL MEDIA PRÄSENZ

Unsere letzten Twitter Tweets:

© 2012-2017 Hettwer UnternehmensBeratung GmbH